Heimsieg gegen den Tabellendritten aus Sinsheim

TSV Buchen – Sinsheim 74:68

Buchen. (pm) Am vergangenen Samstag empfingen die Buchener Landesliga-Basketballer den Tabellendritten aus Sinsheim. In der Hinrunde musste man sich dort nach schwacher Leistung mit 66:79 geschlagen geben. Man hatte also noch eine Rechnung zu begleichen und wollte zudem mit einem Sieg den fünften Tabellenplatz erobern. Jedoch hatte Spielertrainer Christian Saur wie auch schon in der vergangenen Woche mit Personalproblemen zu kämpfen. Mit Niklas Schäfer, Maik Junemann und  Matthias Saur fielen dieses Mal drei Flügelspieler aus, sodass man auf der Flügelposition etwas dünn besetzt war. Aus diesem Grund wurde der Nachwuchsspieler Niclas Heydler aus der zweiten Mannschaft für dieses Spiel in den Kader gezogen und konnte so seine ersten Landesliga-Minuten sammeln.

Sinsheim und Buchen starteten beide gut in die Partie und es zeigte sich schnell, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Folglich entwickelte sich ein spannendes und enges Spiel, bei welchem Sinsheim nach dem ersten Viertel die Nase leicht vorne hatte (15:16). Mit zunehmender Spieldauer stand die Defensive der Gastgeber immer besser, sodass Sinsheim kaum noch einfache Punkte erzielen konnte. Selbst konnte man aus der guten Defensivarbeit immer wieder Profit ziehen und somit den knappen Rückstand  zur Halbzeit in eine knappe Führung umwandeln (33:32). Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit war das Spiel für Spielertrainer Christian Saur leider vorzeitig beendet, da er noch Probleme mit der aus der vergangenen Woche erlittenen Verletzung hatte. Obwohl er bis zu diesem Zeitpunkt Topscorer seiner Mannschaft und somit maßgeblich an der Führung beteiligt war, ließ sich das Team von diesem Rückschlag nicht unterkriegen. Vielmehr steigerte jeder einzelne seine Leistung und vor allem die jungen Spieler übernahmen auch mehr Verantwortung.




So konnte man dank einer guten Teamleistung und dank einem in der zweiten Halbzeit gut aufspielenden Dustin Hartmann im dritten Viertel den Vorsprung sogar ausbauen (58:50). Man witterte jetzt eine Chance. Es sah ganz danach aus, als ob man den Tabellendritten tatsächlich schlagen könnte. Dementsprechend agierte man auch im letzten Spielabschnitt hoch motiviert und voller Einsatzbereitschaft, sodass man letztlich eine tolle und spannende Partie mit 74:68 für sich entscheiden konnte.

Mit diesem Sieg ist der TSV Buchen nun auf den fünften Tabellenplatz vorgestoßen. Nach momentanem Stand wäre nun sogar noch der dritte Platz möglich. Dazu darf man selbst zunächst aber nicht verlieren und muss gleichzeitig auf eine Niederlage des USC Heidelbergs und des TV Sinsheims hoffen.

Das  nächste Spiel steht nun am Samstag, den 8. März, um 20 Uhr, auswärts bei der TG Sandhausen I auf dem Programm. Nachdem man das Hinspiel mit 66:68 denkbar knapp und in letzter Sekunde unglücklich verloren hatte, will man sich dann unbedingt revanchieren.

Für den TSV spielten und punkteten: C. Saur (17 Punkte/3 Dreier), J.Lemp (13/3), D. Ceh (11), D. Hartmann (10), K. Haas (7), C. Schropp (7), M. Hartmann (4), J. Günther (3/1), T. Schmid (2), P. Schöllig und N. Heydler.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: