Mini-Fahrer verursacht schweren Unfall

Neckarsulm. Am Samstag 28.02.2014, gegen 23.25 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Audi-Fahrer die Spitalstraße in Neckarsulm in Richtung B27. Ein 25-jähriger Mini-Fahrer befuhr die Neubergstraße und wollte an der Einmündung zur Spitalstraße in dieses nach links einbiegen.

Trotz STOP-Stelle fuhr der Mini-Fahrer, ohne anzuhalten, in die Einmündung ein. Hier kam es zum seitlich frontalen Zusammenprall mit dem entgegenkommenden Audi. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mini etwa 30 Meter nach hinten geschleudert. Der Audi kam seitlich daneben zum Stillstand.

Zwei Insassen im Audi wurden leicht verletzt. Der Mini-Fahrer und sein Beifahrer werden im Fahrzeug eingeklemmt und müssen durch die FW Neckarsulm befreit werden. Sie wurden durch den Unfall mittelschwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 40.000 – 50.000 EUR.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Wer hat den unfallvorgang beobachtet um zu sagen das der Mini Fahrer das Stoppschild nicht beachtet hat. Vermutlich ist der Audi viel zu schnell gewesen ansonsten hätte er noch reagieren können. Wen Mann in der Lage ist ein Auto das fast eine Tonne wiegt 30meter Weg zuschleudern hat man bestimmt die vorgeschrieben 30 km/h nicht eingehalten.

Kommentare sind deaktiviert.