Für Umzug in Mediathek gerüstet

Online-Bibliothek und die neue Mediathek sind Schwerpunkte im Jahresbericht der städtischen Bibliothek

Mosbach. (pm) Im Gemeinderatsausschuss für Bildung, Kultur und Tourismus wurde dieser Tage der Jahresbericht der Stadtbibliothek Mosbach vorgestellt. Das Team der Bibliothek arbeitete im Jahr 2013 besonders an der technischen Weiterentwicklung der Kultureinrichtung. Außerdem wurden 1270 Öffnungsstunden mit 149.000 Entleihungen bewältigt.

E-Books und E-Medien in der Online-Bibliothek

Die Stadtbibliothek verfügt derzeit über mehr als 35.000 Bücher und Medien, die in gedruckter Form oder als CD oder DVD in der Bibliothek zum Ausleihen bereit stehen. Durch die Teilnahme an der Online-Bibliothek Heilbronn-Franken wurde das Medienangebot in virtueller Form noch einmal erweitert. Seit Mai 2013 partizipiert die Stadtbibliothek Mosbach an dem Verbund von 15 öffentlichen Bibliotheken, die gemeinsam eine virtuelle Zweigstelle im Internet gegründet haben. Dadurch stehen den über 3.300 Kunden der städtischen Einrichtung nun zusätzlich 13.000 virtuelle Medien zur Verfügung, die über das Internet auf den eigenen Computer oder E-Bookreader herunter geladen und für 14 Tage genutzt werden können. Das neue Angebot wurde 2013 von 132 Bürgern genutzt. 3.230 Ausleihen sind durch Mosbacher Kunden in der Online-Bibliothek getätigt worden. Das sind derzeit 2,2 % der Ausleihen in der Stadtbibliothek.

Datenbanken von Munzinger-Online

Neben der Ausleihe von Büchern ist die Vermittlung von Informationen durch Lexika eine Konstante in der über hundertjährigen Geschichte der Stadtbibliothek Mosbach. Seit 2013 können nun zwei Lexika in Form einer Datenbank von den Kunden der Bibliothek auch über das Internet genutzt werden. Insbesondere für Schüler bieten die Datenbanken der Ravensburger Munzinger Archiv GmbH verlässliche Informationen für Referate. Munzinger-Biographien enthält 27.000 ausführliche Lebensläufe bekannter Persönlichkeiten und Munzinger-Länder bietet ausführliche Darstellungen zu allen Staaten der Erde.




Am häufigsten entliehene Medien

Besonders spannend ist es zu erfahren, welche Medien am häufigsten entliehen wurden. Hier folgt nun die Hitliste nach einzelnen Sparten:

  • Jugendbuch: „Rubinrot“ von Kerstin Gier
  • Roman: „Ein plötzlicher Todesfall“ von Joanne K. Rowling
  • Sachbuch: „Ziemlich beste Freunde“ von Philippe Pozzo di Borgo
  • Hörbuch: „Schwarze Piste“ von Andreas Föhr
  • Musik-CD: “Girl on fire” von Alicia Keys
  • Spielfilm-DVD: „Ziemlich beste Freunde“, Regie: Eric Toledano
  • Kinderfilm-DVD: „Hanni & Nanni 2“, Regie: Julia von Heinz
  • Wii-Spiel: Mario Party 9

Veranstaltungen und Leseförderung

Die Stadtbibliothek organisierte ein Frühjahrsprogramm und koordinierte die 19. Mosbacher Buchwochen. Hierbei waren die Buchhandlungen, die VHS und die Musikschule Partner der Bibliothek. Finanziell unterstützt wurde die Reihe von der Volksbank.

Zu den neun Veranstaltungen der Stadtbibliothek kamen 732 Besucher. Besonders gelungen war die Lesung mit Bestsellerautor Andreas Föhr am 14.11.2013 im Rathaussaal vor 100 Zuhörern.

In Kooperation mit den Schulen wurden 36 Klassenführungen mit 640 Kindern durchgeführt. Die Stadtbibliothek beteiligt sich an dem bundesweiten Projekt „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und durchgeführt von der Stiftung Lesen (Mainz).

Planung der Mediathek am Gartenweg

Inspiriert durch Besuche in neuen vergleichbaren Stadtbibliotheken in Baden-Württemberg hat das Planungsteam intensiv an der Einrichtung der Mediathek am Gartenweg gearbeitet. Zum Planungsteam gehören Mitarbeiter der städtischen Abteilungen Kultur, Immobilienmanagement, Hochbau und Stadtbibliothek sowie die beteiligten Architekten. Der erarbeitete Entwurf wird sowohl den architektonischen Rahmenbedingungen als auch den Anforderungen einer modernen Mediathek gerecht. Die Mediathek am Gartenweg soll 2015 eröffnet werden. Die Medien werden dort viel kundenfreundlicher präsentiert werden können. Die Aufenthaltsqualität für die Besucher wird sich im Vergleich zu den Räumen im Alten Hospital wesentlich verbessern.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: