Nutzerzahlen des Stadtarchivs Mosbach steigen

Mosbach. (pm) Stadtarchivarin Martina Rantasa berichtete im Ausschuss für Bildung, Kultur und Tourismus über das Geschehen im Archiv im vorangegangen Jahr. Die Entwicklung der Benutzerzahlen fiel für das Jahr 2013 sehr erfreulich aus, so fanden ca. 30 interessierte Bürger (2012: weniger als 20) den Weg ins Archiv, um an fast 60 Benutzertagen (2013: 31 Tage) ihre Recherchen durchzuführen. Diese Tendenz wird sich hoffentlich weiter fortsetzen. Sowohl Familienforscher, als auch Schüler einer Geschichts-AG und Heimatforscher nutzten die vielfältigen Archivalien vor Ort.

Die Bestände des Stadtarchivs wurden im letzten Jahr um einen Teilnachlass des ehemaligen Mosbacher Oberbürgermeisters Fritz Baier bereichert. In dem etwa vier Regalmeter umfassenden Depositum befinden sich vor allem Fotos und Presseartikel, die in Zusammenhang mit seiner Tätigkeit entstanden sind. Auch einige andere Archivalien aus der Zeit von 1974 bis 1985 befinden sich in dem noch nicht erschlossenen Nachlass.




Das Stadtarchiv beteiligte sich mit zahlreichen Fotos an der Ausstellung der KZ-Gedenkstätte „Gleichgeschaltete Heimat“. Ebenso beteiligte sich das Stadtarchiv mit informativen Texttafeln und einigen Originalarchivalien an der traditionellen Dezemberausstellung im Unteren Rathaussaal. Bei einer Führung konnte sich ein Teil der Ortschaftsräte aus Reichenbuch und Sattelbach einen Eindruck von Lage, Ausstattung und Arbeit des Stadtarchivs und dabei einen positiven Eindruck von der Unterbringung auch der einzelnen Gemeindearchive machen.

Im Jahr 2014 will die Stadtarchivarin die Ordnung und Verzeichnung des Gemeindearchivs Sattelbach abschließen. Eine wichtige Aufgabe für 2014 ist die Internetpräsenz. Diese wird auch für Archive immer wichtiger, auch um eventuell neue Benutzer ins Archiv zu „locken“. Deshalb werden im Laufe dieses Jahres die Findbücher bis auf die Ebene der einzelnen Archivalien hinunter im Internet zu recherchieren sein. Dahinter steckt eine Menge Arbeit, unter anderem ist beim sogenannten „Altbestand Mosbach“ ein Abgleich jedes einzelnen Stücks mit der Datenbank notwendig. Bei dieser Gelegenheit werden diese Archivalien auch neu verpackt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: