Brutaler Angriff nach Kneipenbesuch

Lauffen. Am Sonntagmorgen in der Zeit zwischen 03.00 Uhr und 05.00 Uhr
hielten sich ein 37-jähriger Türke und ein 28-jähriger Deutscher in
einer Gaststätte in der Lauffener Kiesstraße auf, obwohl der Jüngere
Hausverbot hatte, weshalb es bereits dort zu einer verbalen
Auseinandersetzung kam. Nachdem die beiden Tatverdächtigen gegen
05.00 Uhr die Gaststätte verlassen und der Gastwirt das Lokal
verschlossen hatte, passten sie die Bedienungsangestellte und deren
beiden Begleiter ab. Während die Bedienungsangestellte unbehelligt
mit ihrem Pkw den Heimweg antreten konnte, wurden ihre beiden
Begleiter im Alter von 50 und 28 Jahren von den Tatverdächtigen
angegangen, wobei der 37-jährige Tatverdächtige den älteren der
beiden plötzlich mit mehreren Faustschlägen zu Boden schlug und den
jüngeren mit einem Messer bedrohte.




Anschließend wurde der auf der
Straße liegende Verletzte zusätzlich mit Fußtritten gegen den Kopf
und Körper traktiert und ihm die Geldbörse weggenommen. Der Begleiter
des mutmaßlichen Haupttäters verhielt sich nach bisherigen
Erkenntnissen passiv. Nach der Tat flüchteten die beiden zu Fuß. Der
Verletzte erlitt durch die Tat lebensgefährliche Verletzungen und
musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.
Der 28-jährige mutmaßliche Mittäter stellte sich am Sonntagnachmittag
der Polizei in Lauffen; der 37-Jährige konnte kurze Zeit später in
Talheim festgenommen werden. Er wurde am Montag auf Antrag der
Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn
vorgeführt, der Haftbefehl erließ und ihn in eine
Justizvollzugsanstalt einwies. Der 28-Jährige wurde nach Durchführung
der strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: