40 Jahre Dienst in der FFW Donebach

Edmund Götz erhält das Verdienstabzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold

FFW0309 2

Unser Bild zeigt von links: Abteilungskommandant Kurt Rippberger, Edmund Götz, stv. Gesamtkommandant Franz Brenneis und Bürgermeister  Dr. Norbert Rippberger. (Foto: Liane Merkle)

Donebach. (lm) Die Freiwillige Feuerwehr wird derzeit von 26 Aktiven, sieben Alterskameraden und 17 Nachwuchskräften, darunter sieben Mädchen und zehn Jungen aus Mörschenhardt und Donebach, getragen. Wie im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Sportheim dokumentiert wurde, musste man im vergangenen Jahr glücklicherweise nur einen Einsatz in Form der Straßensicherung beim Martinsumzug absolvieren. Daher könne man auf ein zufriedenes Feuerwehrjahr zurückblicken betonte Abteilungskommandant Kurt Rippberger, der neben der Abteilungsführung und den Mitgliedern auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher sowie stv. Gesamtkommandant Franz Brenneis begrüßen konnte.

Sein Dank galt eingangs allen, die sich in Form von Aus- und Weiterbildung, Einsatzbereitschaft und als Helfer bei den verschiedensten Aktivitäten in den Dienst der Allgemeinheit gestellt hatten, besonders aber der Gemeinde Mudau für ihre stete Unterstützung.

In seinem Rechenschaftsbericht stellte er fest, dass der derzeitige Ausbildungsstand 1 Zugführer, 2 Gruppenführer, 9 Truppführer, 12 Sprechfunker, 9 Maschinisten sowie zwei Mann mit dem Goldenen und 12 Mann mit dem Leistungsabzeichen in Bronze betrage. In seinem ausführlichen Bericht resümierte Schriftführer Martin Müller die 12 abgehaltenen Übungsabende und die Frühjahrsübung im Neubaugebiet, sowie den Besuch des Feuerwehrfestes in Reisenbach.

Kassenwart Dieter Rögner berichtete über eine zufriedenstellende Finanzausstattung und so war es für die Kassenprüfer Willi Walz und Wolfgang Kugler ein Leichtes, dem Kassier eine geordnete und korrekte Finanzverwaltung zu bescheinigen.




Auf eine zukunftsweisende Nachwuchsarbeit verwies Jugendleiter Hilmar Allgaier mit seinen Jugendwarten Siegbert Schäfer, Martin Gramlich und Klaus Hilpert, der das Berichtsjahr als ein erlebnisreiches und an Höhepunkten gespicktes Jahr in der 13-jährigen Geschichte der Jugendwehr Donebach-Mörschenhardt bezeichnete. Er erinnerte u.a. an die 27 Übungen, das Bestehen von fünf Jugendlichen im Rahmen der Jugendflamme 2 und die Teilnahme am Federballturnier der Gemeinde Mudau. Als Highlight bezeichnete der Jugendwart den Ausflug zur Flughafenwehr in Stuttgart mit Rahmenprogramm und das Straßenfest in Mörschenhardt. Traditionell habe man sich wieder am Kranzbinden, sowie bei der Bewirtung anlässlich des Maibaumstellens beteiligt. Weiter wurden die Teilnahmen am länderübergreifenden Feuerwehrfest Kirchzell, bei der Spielstraßenbetreuung in Mudau, am Kreisjugendzeltlager in Hettingen und die Teilnahme an der Mitgliederoffensive der Jugendwehren mit einem ersten Platz erwähnt. Abgerundet wurden die Jugendaktivitäten mit der Präsenz am Martinsumzug und mit der Durchführung der Kriegsgräbersammlung. Ein Dank der Jugendabteilung galt dem Förderverein Donebach für seine tatkräftige Unterstützung. Per Handschlag wurden Annalisa Gentile und Frederik Dietrich aus der Jugendwehr in die Aktive Wehr übernommen.

Nach den Grußworten mit Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit – vor allem im Jugendbereich – und die kooperative Einbindung in das Gefüge der Gesamtwehr gab Abteilungskommandant Kurt Rippberger bekannt, dass die Frühjahrsübung auf den 3. April, die Gesamtausschusssitzung auf den 27. März und der Festbesuch in Friedrichsdorf im Juli geplant seien. Ein Dank galt dem örtlichen Sportverein für die Überlassung des Sportheimes und für die Bewirtung.

Eine freudige Überraschung hatte Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger parat als er als besondere Ehrung durch das Land Baden-Württemberg das Verdienstabzeichen in Gold an Edmund Götz für dessen 40-jährige ehrenamtliche Dienstleistung in der Feuerwehr als Dank und Anerkennung überreichen konnte, ehe zum gemütlichen Beisammensein übergeleitet wurde. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: