Harley-Fahrer verstirbt nach Sturz

Eppingen. Am Samstag war gegen 16.35 Uhr eine Gruppe Motorradfahrer mit insgesamt vier Krafträdern auf der L 551, aus Richtung Waldangelloch kommend, in Richtung Eppingen unterwegs. Auf Höhe der Einmündung der L 552 wollte der vorausfahrende 54jährige Lenker einer Harley-Davidson nach rechts, in Richtung Tiefenbach abbiegen, wozu er sein Kraftrad zunächst abbremste. Diesen Vorgang erkannte der nachfolgende 61jährige Fahrer mit seiner Harley-Davidson offenbar zu spät, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Maschinen sowie zum Sturz der beiden Fahrer kam. Zwar konnte der dritte Kradfahrer der Gruppe, ein 59jähriger Mann, mit seiner Harley-Davidson zwar noch reagieren und ausweichen, stürzte aber in der Folge ebenfalls auf die Fahrbahn.




Der 61jährige Kradfahrer wurde hierbei so schwer verletzt, dass er in der Folge verstarb. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden leicht, bzw. mittelschwer verletzt. An den drei Krafträdern entstand ein Gesamtschaden i.H.v. ca. 11.000 Euro. Während der Dauer der Unfallaufnahme, welche durch Beamte der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg erfolgte, waren die L 551 und die L 552 bis gegen 19.20 Uhr voll gesperrt. Zur Erstversorgung der Unfallbeteiligten waren ein Notarzt sowie Rettungsdienste aus Eppingen und Tiefenbach und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: