23-Jähriger war abgelenkt

Lauda-Königshofen.
Offenbar abgelenkt war ein 23-jähriger Fahrzeugführer am
Montagmorgen bei Lauda-Königshofen. Gegen 7.45 Uhr war er mit seinem
Kleinlaster auf der Kreisstraße unterwegs und wollte von dort aus in
die Bundesstraße 292 einfahren. Vor ihm befand sich eine 50 Jahre
alte Mercedesfahrerin. Diese hielt vor dem Stoppschild und aufgrund
bevorrechtigter Fahrzeugführer vor der Einmündung in die Bundesstraße
an. Der junge Lkw-Fahrer konzentrierte sich ebenfalls auf die dort
heranfahrenden Verkehrsteilnehmer, entdeckte dann wohl eine
entsprechende Lücke und war offenbar der Meinung, die Frau hätte
diese ebenfalls zum Einfahren genutzt. Die Warnung seines Beifahrers
kam dabei leider zu spät, denn er gab Gas obwohl die Mercedesfahrerin
noch wartete. Er fuhr mit seinem Toyota Hiace auf das Auto der
50-Jährigen auf, wobei sowohl diese wie auch der Begleiter des
Unfallverursachers leicht verletzt wurden. An den beteiligten
Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]