Brandstifter stellt sich der Polizei

(Symbolbild)

Weikersheim. In der Nacht auf Donnerstag wurde dem Polizeirevier
Tauberbischofsheim mitgeteilt, dass in Weikersheim-Laudenbach ein
Schuppen brenne. Polizeibeamte stellten dann fest, dass ein zwischen
zwei Wohnhäusern stehender Schuppen brannte. Der Scheunenbrand konnte
von der Feuerwehr gelöscht werden. Durch die Flammen und den Rauch
wurde eines der Wohnhäuser ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen; ein
direkter Brandübergriff fand aber nicht statt. Den Sachschaden an dem
Schuppen schätzt die Polizei derzeit auf rund 20.000 Euro. Am frühen
Morgen meldete sich ein Mann bei der Polizei. Er räumte die
Brandstiftung ein. Die weiteren Ermittlungen des
Kriminalkommissariats Tauberbischofsheim sind noch im Gange. Personen
wurden nicht verletzt.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]