Zweifelhafter CDU-Kandidat in Höpfingen?

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

https://i2.wp.com/www.gruene-nok.de/wp-content/uploads/likes-screenshots-450x213.png?resize=450%2C213

Diesen Screenshot der Facebookseite des CDU-Kandidaten haben die Grünen auf ihrer Internetseite veröffentlicht und NOKZEIT zur Verfügung gestellt. (Screenshot: Grüne Neckar-Odenwald-Kreis)

Höpfingen. Er kandidiert für die CDU bei der Gemeinderatswahl in Höpfingen. Doch schaut man sich sein Facebook-Profil an, dann kommen Zweifel auf, ob er nicht für die falsche Partei ins Rennen geht, ob er richtig aufgehoben ist in einer Partei mit demokratischer und christlicher Grundausrichtung, heißt es in einem Brief der Vorstandssprecher_innen Christine Böhm und Hans-Detlef Ott von Bündnis 90/Grüne im Neckar-Odenwald-Kreis.

Auf Facebook erfahre man, dass der Kandidat Fan einer antiamerikanischen Seite ist, die das Hakenkreuz in ihrem Logo trägt, und von weiteren Seiten mit den übersetzten Mottos „Amerika ist Israels Schlampe“ und „Israel ist ein Kriegsverbrecher“. Bedenklich außerdem, so die Grünen, dass dem CDU-Bewerber „Gemälde von Serienkillern“.

Politisch sympathisiere er offenbar mit der AfD und den rechtsextremen Parteien ProNRW und Junge Nationaldemokraten, des Weiteren mit Fanseiten mit Aussagen wie „Ficke die EU“. Der CDU-Kandidat „unterstützt“ auch die „Eigentumsansprüche der Heimatvertriebenen“ gegenüber den „Vertreiberstaaten“ und eine Strafanzeige gegen die Kanzlerin. „Letztlich stellt sich die Frage, weshalb er überhaupt für eine Wahl kandidiert, denn er ist Mitglied der Gruppe „Wahlboykott Bundestagswahl 2013“, heben die Bündnis 90-Sprecher_innen in Ihrem Schreiben an die NOKZEIT-Redaktion hervor.

Abschließend heißt es bei Böhm und Ott: „Wir finden es befremdlich, dass dieser junge Mann von der CDU für die Gemeinderatswahl in Höpfingen nominiert wurde und hoffen, dass die CDU solche Ansichten nicht toleriert.“

Am Dienstag, 29. April, wurden schon einige sogenannte Likes und Fotos aus dem Facebook-Profil gelöscht. Inzwischen ist das ganze Facebook-Profil offline weshalb wir auf Veröffentlichung des Namens verzichten (Anm. der Redaktion)

Zum Weiterlesen: