Geschlossene Mannschaftsleistung sicherte Sieg

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

SV Hüffenhardt  — SV Viktoria Aglasterhausen 1-0 (1-0)

Hüffenhardt. (hsv) Im Heimspiel gegen die Gäste aus Aglasterhausen, waren bei schönem Fußballwetter zahlreiche Zuschauer gekommen.

Die Partie fing ohne große Zurückhaltung beider Teams an, und es entwickelte sich sofort ein flottes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Die etwas besseren Chancen hatte zunächst der HSV. Nach einer Ecke war es Hütter, der knapp mit seinem Kopfball scheiterte. Kurze Zeit später war es Richter, der eine Möglichkeit hatte. Doch auch die Gäste spielten nach vorne, und die zum Teil zerfahrene Abwehr des HSV hatte zunächst auch Probleme mit den gefährlichen Angreifern der Gäste. Zumeist waren es jedoch Versuche aus der Distanz, die Schäffer aber vor keine Probleme stellen. In der 25. Minute  hatte man dann allerdings Glück. Nach einem missglückten kam der Ball in die Mitte, wo der Gäste Angreifer zum vermeintlichen 0-1 einschieben konnte. Der Unparteiische entschied jedoch zu Recht auf Abseits. Der HSV wurde dann langsam wieder etwas stärker, und stand dann auch hinten geordneter. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnappte sich Richter die Kugel, umkurvte einen Gegenspieler und setzte Sammut Alessi mit einem schönen Zuspiel in Szene. Dieser lief alleine auf den Gästetorhüter zu und ließ diesem mit einem Flachschuss keine Chance. So führte der HSV mit 1-0, was nicht ganz unverdient war. Bis zur Pause passierte dann auch nicht mehr viel, sodass man mit einer Führung die Seiten wechseln konnte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte merkte man den Gästen dann an, das sie den Spielstand schleunigst ändern wollten. Immer wieder wurden die gefährlichen Spitzen der Gäste gesucht, die jedoch von der HSV-Abwehr mittlerweile mehr als gut bewacht wurden. Viel Glück hatte der HSV dann nach knapp einer Stunde. Nachdem der HSV den Ball nicht weg bekam, konnte ein Stürmer in der Mitte völlig freistehend abschließen. David Schäffer rettete den Ball kurz vor der Linie mit einer sensationellen Parade und hielt somit die Führung fest. Und kurze Zeit später sollte erneut Schäffer die Führung festhalten. Nach einem langen Ball war ein HSV-Verteidiger etwas zu spät an seinem Gegner, und konnte diesen nur mit einem Foul stoppen, sodass der Unparteiische völlig zu Recht auf Strafstoß entschied. Den fälligen Elfer parierte Schäffer dann souverän und auch beim Nachschuss war es dann Fabian Preissler, der energisch nachsetzte und den Abschluss verhinderte. Der HSV hatte nun nur noch gelegentliche Konte. Diese wurden aber gleich zweimal mehr als verschwenderisch vergeben. Die größte Chance der Platzherren hatte dann der eingewechselte Widmann, der die große Gelegenheit hatte, aus kürzester Entfernung per Kopf die Entscheidung zu erzielen. Sein Versuch landete jedoch in den Händen des Keepers. Doch auch so blieb es beim 1-0 Sieg, den sich der HSV aufgrund der kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung redlich verdiente. Die Gäste hingegen versäumten es ihre Chancen in Zählbares umzumünzen.

Am kommenden Sonntag empfängt der HSV zum Derby den FC Asbach. Anstoß ist um 13.15 Uhr.

Zum Weiterlesen: