SV Schefflenz bleibt ohne Heimdreier

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

SV Schefflenz – TSV Oberwittstadt   1:2 (1:0)

von Carsten Kühner

Schefflenz. Weiterhin bliebt die SV Schefflenz in dieser Saison ohne Heimsieg. Trotz Pausenführung gelang es nicht den eigentlich notwendigen Dreier einzufahren. An der Einstellung der Mannschaft lag es aber nicht.

Die Gäste aus Oberwittstadt kamen besser ins Spiel und hatten in der 7. Spielminute die Möglichkeit zur Führung. Hofmann lief alleine auf SVS-Keeper Alexander Wetterich zu, blieb aber am Schlussmann hängen. Danach weitere Situationen, in denen die Abwehr der Platzherren hinterher laufen musste, doch diese konnten rechtzeitig geklärt werden. Das erste offensive Lebenszeichen der SV Schefflenz in der 24. Spielminute. Nach einem Eckball war Arne Kielmann am kurzen Pfosten zur Stelle, doch der Ball rutschte ihm zu sehr über den Scheitel. In der 27. Spielminute war der Gästeangreifer schon an Keeper Wetterich vorbei, doch der Ball wurde länger und länger und trudelte über die Torauslinie bevor dieser vollstrecken konnte. In der 31. Spielminute die Führung der SVS. Marcel Amler brachte den Ball gekonnt nach innen und SVS-Kapitän Florian Kircher traf per Grätsche zur Schefflenzer Führung. Nach einer weiteren Amler-Flanke fast das 2:0, doch Matthias Lang verzog knapp. Kurz vor der Pause musste Wetterich noch mal sein Können zeigen, als er einen Heber von Sommer gerade noch parieren konnte. So blieb es bei der knappen Führung der SVS zur Pause.

Flirten, Chatten & Freunde treffen
Nach dem Seitenwechsel hielt die Führung der SVS nicht mehr lange. In der 51. Spielminute schloss der eingewechselte Matkovski einen schnellen Gegenzug mit einem präzisen Schuss ins lange Eck ab und es stand 1:1. Bei einem weiteren Gegenzug der Gäste kam ein mitgelaufener Spieler zu Fall und es gab Freistoss kurz vor der Strafraumgrenze. Walz hämmerte diesen an zum 1:2 an die Unterkante der Latte und von da aus ins Netz. Die SV Schefflenz versuchte darauf zu antworten, warf alles nach vorne kam aber kaum zu zwingenden Aktionen. Die Gäste machten nun den Laden dicht und lauerten nur noch auf Konter. Arne Kielmann kam zu zwei halben Möglichkeiten doch trotz dem ganzen betriebenen Aufwand kam unter dem Strich kein Ertrag heraus.

So stand zum Spielende ein weiteres Mal mit leeren Händen da.

Fakten zum Spiel:

  • SVS: A. Wetterich, S. Hamrita, B. Kircher, S. Winter, J. Kilitschawyj, M. Amler, F. Kircher, A. Wagner, A. Kielmann, A. Werner (66. B. Türkyilmaz), M. Lang. 
  • TSV: T. Hügel, D. Reinhardt (73. K. Pabst), F. Noe (85. T. Blatz), C. Schledorn, D. Zimmermann, D. Rolfes, U. Sommer, B. Walz, R. Hofmann (44. S. Matkovski), D. Essig, N. Pollak.
  • Tore:1:0 F. Kircher (31.), 1:1 S. Matkovski (51.), 1:2 B. Walz (63.)
  • Zuschauer: 180
  • Schiedsrichter:  Chantal Kann (Walzbachtal)

Zum Weiterlesen: