Grundbuchamt Seckach wird aufgehoben

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Seckach. (lm) Wie Bürgermeister Thomas Ludwig am Ende der jüngsten Gemeinderatssitzung noch einmal bekannt machte, wird das kommunale Grundbuchamt Seckach am 12. Mai aufgehoben.

Hintergrund dieser Entwicklung sei die vom baden-württembergischen Landtag im Jahre 2010 beschlossene Grundbuchamtsreform, in deren Rahmen die bisher bei den Kommunen eingerichteten Grundbuchämter in 13 Amtsgerichten konzentriert werden. Am vergangenen Mittwoch war nun endgültig der letzte Tag, an dem das Grundbuchamt im Rathaus Seckach für den Publikumsverkehr geöffnet hatte. Bereits seit Anfang April ist Grundbuchratschreiber Günther Schulze mit Unterstützung des Gemeindebauhofs damit beschäftigt, sämtliche Grundbücher und Grundbuchakten zu verpacken. Diese Unterlagen kommen mit dem Tage der Aufhebung des Grundbuchamtes Seckach in ein für ganz Baden-Württemberg zuständiges Zentralarchiv in Kornwestheim. Darüber hinaus werden die ca. 2.500 Seckacher, Großeicholzheimer und Zimmerner Grundbücher ab Mitte Mai von einem Erfassungsteam des Justizministeriums digitalisiert und voraussichtlich ab Mitte Juni in elektronischer Form dem künftig für den Grundbuchbezirk Seckach zuständigen Amtsgericht Tauberbischofsheim zur Verfügung gestellt.

Die Kontaktdaten lauten dann detailliert: Amtsgericht Tauberbischofsheim -Grundbuchamt-, Würzburger Str. 17, 97941 Tauberbischofsheim, Tel. (0 93 41) 94 98-70, Fax (0 93 41) 94 98-777. poststelle@gbatauberbischofsheim.justiz.bwl.de und Internet: www.amtsgericht-tauberbischofsheim.de. Wie Bürgermeister Ludwig aber betonte, wolle man den Bürgerinnen und Bürgern aber auch direkt vor Ort die Möglichkeit der Einsichtnahme in die elektronischen Grundbücher zu gewährleisten.

Darum werde die Gemeinde Seckach voraussichtlich ebenfalls ab Juni eine Grundbucheinsichtsstelle im Rathaus einrichten. Nähere Informationen hierzu werden noch rechtzeitig erfolgen. 

Zum Weiterlesen: