Wegen 30 Cent mit Messer bedroht

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Heilbronn. Am Samstag, gegen 14.45 Uhr, kam es in der Fügerstraße, Höhe Gebäude Nr. 6, zu einer seltsamen Bedrohung. Vor einem Fachgeschäft für Babykleidung wurde der 35-jährige Geschädigte aus Leingarten von einem 30-jährigen aus Bad-Friedrichshall angesprochen ob er nicht 30 Cent habe. Als dies der Angesprochene mehrfach verneinte wurde der Bad-Friedrichhaller zunehmend aggressiver und beleidigte nun sein Gegenüber.

Im weiteren Verlauf zog der 30-jährige einen spitzen geschliffenen Gegenstand aus Metall und bedrohte den Leingartener damit. Der Mann aus Leingarten wurde ca. 20 Meter regelrecht zum Eingang des nahegelegenen Babygeschäftes zurückgetrieben. Der Täter stieß hierbei gegen den Geschädigten Todesdrohungen aus unter anderem auch, dass er ihn abstechen werde.

Danach flüchtete der Bad-Friedrichshaller in ein nahegelegenes Parkhaus. Hier wurde er von Polizeikräften festgenommen. Allerdings wurde der gefährliche Gegenstand nicht bei ihm aufgefunden. Es müssen mindestens zwei Zeugen vorhanden sein, die nach dem Geschädigten das Geschäft verlassen haben, des Weiteren herrschte auf dem gegenüberliegenden Parkplatz des Media-Marktes reger Betrieb.

Zeugen sollen sich beim Polizeirevier Heilbronn unter 07131/104-2500 melden.

Zum Weiterlesen:

1 Kommentar

  1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer wegen 30 Ct einen absticht. Nämlich der 35 jähriger Geschädigte wird den Bettler beleidigt haben. Mann muss immer zwei Seiten anhören, nicht nur eine!

Kommentare sind deaktiviert.