Nach Unfall auf Felge weitergefahren

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Lohrbach. So er einen Führerschein haben sollte, wird dessen Weiterbesitz
bei einem 37-jährigen Renault-Fahrer nun mächtig in Frage gestellt
werden müssen. Höchstwahrscheinlich infolge seiner
Alkoholbeeinflussung von knapp zwei Promille war er gegen 05:00 Uhr
am frühen Sonntagmorgen auf der Landesstraße 589 zwischen Lohrbach
und Weisbach mit seinem PKW zunächst gegen den linken Randstein, dann
gegen den rechten, um im Anschluss mit seinem Fahrzeug komplett von
der Fahrbahn abzukommen. Obwohl beide Vorderräder durch die Anstöße
extrem in Mitleidenschaft gezogen worden waren, setzte der
Alkoholisierte seine Fahrt unbeirrt fort. Anfänglich auf der
Landesstraße, dann über Waldwege bis nach Fahrenbach, wo er von der
Polizei in Empfang genommen wurde. Die Höhe des entstandenen
Sachschadens steht bislang noch nicht fest.

Zum Weiterlesen: