„ConneXion“ nun auch Vize-Europameister 2014

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Streetdance-Weltmeister aus Buchen holt nächsten Titel – Spenden benötigt

2014 EM Kalkar Siegerfoto 2

(Foto: pm)

Buchen. (pm) Als die 8 Tänzer/innen von „ConneXion“ im letzten Jahr nicht an der Europameisterschaft (EM) teilnehmen konnten, weil  4 Tänzer/innen mitten in den Abschlussprüfungen der Haupt- und Realschule steckten, nahmen sie sich vor, die EM 2014 zu rocken. Nun hat das Buchener „Integrationsprojekt Hiphop-Breakdance“ (IPHB) im Förderverein des TSV Buchen diesen Vorsatz in die Tat umgesetzt und eine neue Glanzleistung zu vermelden: am vergangenen Sonntag gelang  ihnen im „Wunderland“ Kalkar, so der Name eines Vergnügungsparks an der holländischen Grenze, in herausragender Weise sich gegen Wettbewerber aus ganz Europa, inclusive Russland, auf tänzerisch höchsten Niveau mitzuhalten: „ConneXion“ holte sich mit ganz knappem Rückstand zur Nr.1 den Titel „Vize-Europameister. Damit war „ConneXion“ die erfolgreichste deutsche Dance Crew, leider konnte sich keine andere deutsche Formation, egal in welcher Altersklasse, auf Platz 2 oder 1 platzieren.

Erneut hat sich nun  gezeigt, dass  Erfolg nur möglich ist, wenn Teamgeist, Trainingsdisziplin, Ehrgeiz und Spaß, Talent und ein fähiger Choreograf eine harmonierende Einheit bilden. Die „ConneXion“-Crew weiß, dass sie ihren Erfolg auch dem hohen Engagement und den choreografischen Können ihres Trainers Kevin Sauer verdanken.

Insgesamt hatten sich in allen zehn Altersklassen 139 Tanzgruppen für die EM in Kalkar qualifiziert. In der Altersklasse (Under 18 Advanced) von „ConneXion“ , schafften es 9 europäische Crews bis ins Halbfinale der EM in Kalkar und ins Finale dann nur noch 7. Die finale Anspannung war auch in den Gesichtern vieler Tänzer/innen zu sehen und bei der Begutachtung der gegnerischen Formationen im Halbfinale konnte sich „ConneXion“  ihre Chance auf die Platzierung ungefähr einschätzen.

Den späteren Sieger hatte man auch sofort als ‚gefährlich‘ erkannt. Allzu groß war also die Anspannung bei „ConneXion“ nicht, hatte man doch seine „Hausaufgaben“ gründlich erledigt. Und in der Tat „als ich meine Tänzer/innen so über die große Bühne wirbeln sah, die Perfektion, die Synchronität, die Saltos und Rückwärtssaltos, sowie die Ausstrahlung – alles war perfekt und ich guter Hoffnung“, schwärmte heute noch V. Schwender, Leiter des IPHB.

Die Erfolge zu genießen, aber gleichzeitig in Sorge sein, ob wir das alles auch auf internationaler Ebene finanzieren können, führt zu einer Achterbahn der Gefühle. Allein die Teilnahme an der EM verursachte Kosten von 2600 Euro. Demnächst stehen noch die Deutsche Meisterschaft in Essen, die Breakdance-WM in Las Vegas und die WM in Glasgow bevor mit Startgebühren, Fahrt- und Flugkosten. Daher bittet das IPHB dringend um Spenden bzw. ein Sponsoring. Das Spendenkonto: Förderverein TSV Buchen e.V., Kto-Nr.100 116 43 32, SPK Neckartal-Odenwald BLZ:674 500 48, Verwendungszweck: IPHB 2014.

Aufgrund zahlreicher Anfragen gibt es am 07. Juni den 1. Offiziellen „ConneXion“-Workshop für  Anfänger von 15-16 Uhr, für Tänzer/innen mit Erfahrung von 16-17 Uhr und für alle, die eine neue Tanzherausforderung suchen von 17-18 Uhr mit dem amtierenden Weltmeister, VizeEuropameister und Deutschen Meister Kevin Sauer, Choreograf von „ConneXion“. Jeder Kurs kostet 9 Euro, zwei Kurse 15 Euro. Der Workshop findet in der Gymnastikhalle der Meister-Eckehart-Schule statt. 

Zum Weiterlesen: