Kreis-Kliniken im Aufwärtstrend

Klink-Mosbach.jpg
Symbolbild - Neckar-Odenwald-Kliniken
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Mosbach/Buchen. Was im Zusammenhang mit der aktuellen Lage der Neckar-Odenwald-Kliniken immer wieder – zuletzt bei der Einweihung des neuen Bettentraktes in Buchen – betont worden ist, lässt sich auch durch handfeste Zahlen untermauern: Der Aufwärtstrend geht kontinuierlich weiter. Die Fallzahlen liegen höher als im Vorjahreszeitraum und auch der Fallschweregrad steigt deutlich an. Im Ergebnis hat das allein in den Monaten Januar bis April 2014 zu Mehrerlösen von über 1 Millionen Euro geführt. Das sind fast 7 Prozent mehr als zum selben Zeitpunkt 2013.

„Die Maßnahmen, die Geschäftsführer Norbert Mischer eingeleitet hat, greifen und die Bevölkerung steht zu unseren Kliniken. Das lässt sich aus den Zahlen eindeutig ableiten“, freut sich Landrat Dr. Achim Brötel: „Vor allem aber ist das eine klare Bestätigung der hervorragenden Arbeit, die in den Neckar-Odenwald-Kliniken geleistet wird. Medizinisch, pflegerisch und therapeutisch sind unsere Patienten dort in den besten Händen. Deshalb verdienen die Kolleginnen und Kollegen auch unser uneingeschränktes Vertrauen“. Für Geschäftsführer Norbert Mischer ist das Ansporn und Verpflichtung zugleich: „Natürlich freue ich mich, dass die Neckar-Odenwald-Kliniken von der Bevölkerung angenommen werden. Nichts ist aber so gut, dass es nicht noch besser werden könnte. Daran arbeiten wir ganz konkret. Wenn wir die Krankenhäuser in Mosbach und Buchen dauerhaft zukunftssicher machen wollen, wird das nur gehen, wenn sie auch von den Menschen genutzt werden“.

Zum Weiterlesen: