HSV schlägt sich wieder selbst

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TSV Sulzbach — SV Hüffenhardt 4-2 (2-1)

Sulzbach. (pm) Im so eminent wichtigen Spiel beim punktgleichen TSV Sulzbach kehrte der SV Hüffenhardt am Ende mit leeren Händen die Heimreise an.

Eigentlich begann das Spiel recht gut für den HSV. Gleich nach wenigen Sekunden war es Höffner, der mit einem langen Ball Wieland auf der Außenbahn sah. Dessen Flanke konnte so eben noch geklärt werden. Doch dann war es das erst einmal mit dem HSV. Viele Deckungsfehler und Ballverluste prägten nun das Spiel des HSV. So kam es dann auch, dass der TSV in der 9. Minute mit 1-0 in Führung gehen konnte. Vorausgegangen war ein langer Ball, den man nicht unterbinden konnte, und in der Mitte stand dann der Angreifer völlig frei und schob ungehindert ein. Doch so langsam kam der HSV dann wieder besser ins Spiel. Auch wurden nun die Zweikämpfe angekommen, und man hatte gute spielerische Akzente nach vorne. Nach einigen kleineren Möglichkeiten war es dann nach mehr als einer Viertel Stunde Aron Rieger, der einen Querschläger des TSV zum bis dahin verdienten Ausgleich nutzte. Kurze Zeit später hatte Tobias Schneider die Chance zur Führung, doch sein Schuss wurde gerade noch so abgeblockt. Der TSV spielte meistens mit langen Bällen in die Spitze, was dem HSV die ein oder andere Schwierigkeit bereitete. Kurz vor der Pause war es dann erneut ein langer Ball, und der Angreifer konnte nur noch per Foul gebremst werden. Der Unparteiische, der kurz zuvor einige Male unglücklich abseits gegen den HSV entschied, zeigte hier zu Recht auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Angreifer der TSV zum 2-1 Halbzeitstand.

Nach der Pause brachte der eingewechselte Ciurletti frischen Wind ins Spiel. Der HSV war nun teilweise dominant, und drängte auf den Ausgleich. Chancen waren jedoch erst einmal Mangelware. Nach knapp einer Stunde belohnte man sich dann. Aron Riegers Flanke landete punktgenau auf dem Kopf von Schneider, und dieser ließ dem Schlussmann keine Chance und konnte somit ausgleichen. Nun plätscherte das Spiel mehr oder weniger im Mittelfeld dahin. Teilweise wurde es auch etwas hitziger und einige Karten wurden verteilt. Als schon ziemlich jeder mit dem Unentschieden gerechnet hatte, schlugen die Gastgeber quasi mit ihrem ersten richtigen Angriff zu. Ein Freistoß in der 84. Minute  aus dem Halbfeld, flog in den Strafraum des HSV, und erneut war es ein Angreifer des TSV der den Ball per Kopf zum viel umjubelten Führungstreffer. Der HSV versuchte es dann nochmals, jedoch konnte man keine zwingende Chance mehr erarbeiten. Kurz vor Ende, in der 88. Minute  machten die Gastgeber dann alles klar. Der HSV klärte den eigenen Ballbesitz nicht konsequent und die Gastgeber nutzen dies zur Entscheidung. Und der HSV erlitte einmal mehr eine unnötige Niederlage.

Nun muss man wieder zittern, und steckt wieder ziemlich unten drin. Somit zählt am Mittwoch gegen die SG Scheidental nur ein Sieg. Zudem muss man darauf hoffen, das die Konkurrenten um den Abstieg ebenfalls Punkte lassen. Anstoß am Mittwoch ist um 18 Uhr

Ergebnis der 2.Mannschaft:

SV Mörtelstein — SV Hüffenhardt II 3-1 (3-1)
Tor: Tobias Kühner

Zum Weiterlesen: