Pkw von Zug erfasst

Fahrzeuginsassen von Schutzengel gerettet

Hainstadt. Eine 78-jährige Fahrzeugführerin und ihre ein Jahr jüngere Beifahrerin hatten am Mittwoch in Buchen-Hainstadt vermutlich einen starken Schutzengel. Die Seniorin war kurz vor 19 Uhr auf der Bannwinkelstraße unterwegs. Diese endet vor einem, durch ein Durchfahrtsverbot gesperrten Weg, den die Peugeotfahrerin dennoch verbotswidrig weiterbefuhr.

Als sie den dortigen, unbeschrankten Bahnübergang überqueren wollte, kam von links ein Regionalzug angefahren. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Kleinwagen der Rentnerin bereits ein Stück auf den Gleisen. Der Zugführer leitete zwar eine Bremsung ein, kam jedoch erst mehrere Meter weiter zum Stehen, weshalb die Lok den Peugeot an der vorderen Stoßstange erfasste. Im Zug befanden sich acht Fahrgäste. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. In Anbetracht der Vorstellung, wie das gefährliche Fahrmanöver der älteren Damen hätte ausgehen können, hielt sich auch der Sachschaden mit etwa 3.000 Euro in Grenzen. Die Feuerwehr war mit 40 Kräften vor Ort und sorgte mit entsprechenden Maßnahmen für die Weiterreise der Fahrgäste. Die Unfallverursacherin bekommt nun eine Anzeige.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: