Spielenachmittag in Flüchtlingsunterkunft

P1120982 JPG

(Foto: pm)

Hardheim. (pm) „Der Fuchs geht um“, Eierlaufen und natürlich eine zünftige Wasserbombenschlacht – selten hat man die Kinder in der Gemeinschaftsunterkunft in Hardheim so begeistert miteinander spielen sehen. Unter Anleitung der Schülerinnen und Schüler eines Religionkurses des Mosbacher Auguste-Pattberg-Gymnasiums, die im Rahmen ihres Unterrichts auch über „Gerechtigkeit“ und „Asyl“ diskutiert hatten und sich dann spontan für einen Spielenachmittag in Hardheim entschieden, hatten sich über 30 Kinder unterschiedlicher Nationalitäten und Altersstufen zusammen gefunden, um fröhlich und unbeschwert zu spielen. Die Regeln wurden erstaunlich schnell begriffen und rasch klinkten sich auch junge Erwachsene in das fröhliche Treiben ein. „Kommt ihr morgen wieder?“ war eine häufig gehörte Frage am Abend, als sich die Abiturienten mit ihrem Lehrer Stefan Schöni verabschiedeten. Der überlegt, diese Besuche zur festen Einrichtung seiner Religionskurse werden zu lassen.    

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: