Klar definierte Ziele für Aglasterhausen

Grüne Liste erstmals in Fraktionsstärke im Gemeinderat

Aglasterhausen. (pm) Olaf Groß, Simone Heitz und Birgit Schwarz bedankten sich im Rahmen ihrer ersten Fraktionssitzung als Grüne Liste im Gemeinderat Aglasterhausen bei allen Bürgerinnen und Bürgern für das bei den Kommunalwahlen am 25. Mai entgegengebrachte Vertrauen. Alle Bewerber auf der Grünen Liste seien engagiert und kompetent in den Wahlkampf gegangen, was sich auch ausgezahlt habe. Erstmals sei man nun in Fraktionsstärke im Gemeinderat Aglasterhausen vertreten. Innerhalb der Fraktion freut man sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Werbung

Bei der ersten Fraktionssitzung wurde die langjährige Gemeinderätin Simone Heitz zur Fraktionsvorsitzenden gewählt. Simone Heitz gehört dem Gemeinderat seit 1994 an. Olaf Groß und Birgit Schwarz sind erstmals im Gemeinderat vertreten. Im Ortschaftsrat Michelbach ist die Grüne Liste mit Birgit Schwarz ebenfalls vertreten. Die anstehende Ausschussarbeit wird im Themenfeld Verwaltung- und Finanzen von Simone Heitz, Bau- und Umwelt von Olaf Groß, Schule, Kultur, Kindergärten, Jugend von Birgit Schwarz bearbeitet.

Für die nun kommende Amtsperiode wird sich die Grüne Liste an ihrem  Wahlprogramm orientieren. Aglasterhausen mit seinen Ortsteilen sei eine attraktive und lebenswerte Gemeinde, deren Stärken man aber nicht realisiere, sondern häufig als selbstverständlich hinnehme. Daher gilt es, diese Stärken bewusst wahrzunehmen und weiter auszubauen. Sich mit Dingen des täglichen Lebens zu versorgen müssen möglich und einfach sein. „Mit dem Brot fängt es an…“, beschreibt Birgit Schwarz die Anforderungen auch für die Ortsteile. Hier können auch kleine, bescheidene Lösungen große Wirkungen haben. Wir brauchen gerade in einer alternden Gesellschaft einen attraktiven Nahverkehr, der auch angenommen wird. Die Bereitschaft sich gegenseitig zu unterstützen ist eine der Stärken der Dorfgemeinschaften im ländlichen Raum. „Wir wollen kein anonymes Nebeneinander, sondern ein nachbarschaftlich vertrautes Miteinander. Wir setzen uns weiterhin für einen Bürgerbus oder ein Bürgertaxi ein“ bekunden die Kommunalpolitiker der Liste.

Für erweiterte Angebote und eine Belebung der Kinder- und Jugendarbeit wird sich Birgit Schwarz, die beruflich in diesem Bereich tätig ist, einsetzen.

Solide Finanzen,  die nicht zu Lasten künftiger Generationen gehen, sind Olaf Groß wichtig. Dazu gehört auch die weitere Senkung des Energieverbrauchs und Belebung der Ortskerne. Die grüne Liste wird weiterhin Akzente setzen für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung. Klar definierte Ziele sind notwendig. Sie helfen die Meilensteine, die zum Umbau der Gesellschaft in Zeiten des Klimawandels und der sich ändernden Demografie nötig sein werden, zu bewältigen, fasst Simone Heitz zusammen, dafür steht die Grüne Liste.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: