Mosbach ehrt Schulhausmeister zum Dienstjubiläum

Mosbach ehrt Schulhausmeister zum Dienstjubiläum

Unser Foto zeigt von links: Jürgen Ehler, Oberbürgermeister Michael Jann, die Jubilare Peter Klingmann und Gerhard Vogt sowie Paul Bley, Juliane Knapp, Thomas Vonthien und Beate Schnirch. (Foto: pm)

Mosbach. (pm) Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte Oberbürgermeister Michael Jann den beiden Schulhausmeistern Peter Klingmann und Gerhard Vogt (Hardberg Förderschule/Wilhelm-Stern-Schule) zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum gratulieren. OB Jann dankte beiden für ihr bisheriges Engagement bei der Stadt Mosbach und ihre jahrelange Treue. Er wünschte im Beisein von Abteilungsleiter Personal und Organisation Jürgen Ehler, Abteilungsleiterin Juliane Knapp und Thomas Vonthien von der Hochbauabteilung weiterhin viel Freude bei der Arbeit und gutes Gelingen bei allen Aktivitäten. Als Dank und Anerkennung übergab er Urkunden und Präsente. Personalratsvorsitzender Paul Bley schloss sich den Glückwünschen an und übergab ebenfalls ein Geschenk.

Werbung

Für den seit 1989 bei der Stadt Mosbach tätigen Peter Klingmann gab es bei der kleinen Feierstunde noch eine Überraschung. In Vertretung der Schulleitung und Namens des gesamten Lehrerinnenkollegiums überbrachte Beate Schnirch von der Wilhelm-Stern-Schule ein Präsent und dankte dem einzigen Mann an der Schule für seine unverzichtbaren Dienste.

Gerhard Vogt hingegen genießt bereits seit dem 01. Februar 2013 die Freistellungsphase im Rahmen der Altersteilzeitregelung. Er trat 1989 seinen Dienst bei der Stadt Mosbach zunächst als Platz- und Hallenwart im Elzstadion an. Anschließend wechselte er als Schulhausmeister zur Clemens-Brentano-Grundschule/Comenius Förderschule. In gleicher Funktion wirkte er bis zum Ende seiner aktiven Arbeitsphase an der Hardberg- und Wilhelm-Stern-Schule sowie dem Kindergarten Waldsteige-West. Nach seiner Ausbildung zum Metzger in 70er Jahren konnte er als Zeitsoldat bei der Bundeswehr den LKW-Führerschein machen. Bis 1981 war er als Kraftfahrer in verschiedenen Firmen tätig. Die „glorreiche“ Zeit der Mosbacher Braukunst hat Gerhard Vogt bis zu seinem Eintritt bei der Stadt als Kraftfahrer und stellvertretender Versandleiter der Brauerei Hübner miterlebt. 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: