Volksbanken unterstützen DLRG Rhein-Neckar

Übergabe an DLRG

Unser Bild zeigt von links: Günter Apeltauer, Friedrich Ewald, Ekkehard Saueressig, Norbert Sy, Christoph Keßler, Patrick Fuchs und Jürgen Neidinger. (Foto: pm)

Neckartal. (pm) Dieser Tage konnten die Vorstandsvorsitzenden der Heidelberger Volksbank, der Volksbank Kurpfalz H+G Bank und der Volksbank Neckartal Jürgen Neidinger, Friedrich Ewald und Ekkehard Saueressig ein Seitensichtsonargerät an die DLRG Rhein Neckar übergeben.

Werbung

Da die DLRG Rhein-Neckar für alle Baggerseen im Umkreis, sowie für den Neckar von Eberbach bis Ladenburg zuständig ist, leisten die drei Genossenschaftsbanken dadurch einen großen Beitrag für die Sicherheit am und im Wasser in der Region. Das Gerät im Wert von  über 5000 Euro, das in Neckargemünd „stationiert“ ist und mit Mitteln des Gewinnsparvereins Südwest finanziert wurde ,  steht den Tauchern und Rettungskräften bei einem Notfalleinsatz in der Region zur Verfügung. Oftmals muss in einem solchen Fall ein Gebiet abgesucht werden, das von Augenzeugen, wenn überhaupt, nur sehr vage beschrieben wird.

Mit dem Seitensichtsonar können Objekte mit einer auf Schall basierenden Technik geortet werden, die mit optischen Mitteln in trübem Wasser nicht aufzufinden sind. Damit ist es eine schnelle Alternative zur Suche nach Vermissten im Wasser. Seitens der DLRG bedankte sich der Einsatzleiter Christoph Keßler von der DLRG Rhein-Neckar bei den drei Instituten für die großzügige Spende, ohne die die Anschaffung des Seitensichtsonars nicht möglich gewesen wäre.

Die drei Vorstände wünschten den Verantwortlichen der DLRG viel Erfolg mit der neuen Ausrüstung.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: