Gefährliche SMS „verseucht“ Mobiltelefone

Heilbronn. (ots) In den letzten Tagen wurden bei der Polizei gehäuft Anzeigen
erstattet, da sich bei Geschädigten über erhaltene SMS-Nachrichten,
Schadsoftware auf deren Mobiltelefone aufgespielt hatte. Die Opfer
hatten eine Nachricht erhalten, dass ihnen ein Paket geliefert würde
und dass der Bestellverlauf auf einer mitversandten Internetadresse
einzusehen wäre. Beim Klicken auf diesen Link gelangt man zu einer
Datei. Beim Anklicken dieser spielte sich offenbar die Schadsoftware
(Trojaner) auf das Smartphone des Opfers auf und versendete diese
weiter an alle im Adressbuch hinterlegte Telefonnummern. Partiell
gelang es Tätern offenbar im Anschluss auf gespeicherte Kontendaten
zuzugreifen und Belastungen durchzuführen. Höchstwahrscheinlich
können durch die Schadsoftware zudem sämtliche Nutzerdaten (Kontakte,
Nachrichten, etc.) ausgelesen werden.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.