Musikalisches Feuerwerk am Pulverturm

Sommerliches Open-Air-Konzert: Drei Organisten und ein Pianist

1 1

Unser Bild zeigt von links: Achim Plagge, Hartmut Tramer, Severin Zöhrer, Ronald J. Autenrieth.(Foto: privat) 

Werbung

Nicht Pulverdampf, wohl aber ein Feuerwerk der musikalischen Art gibt es am Freitag, 25. Juli ab 19 Uhr im Innenhof am Pulverturm. Es konzertieren die Bezirkskantoren Achim Plagge und Severin Zöhrer sowie das Tastenduo Hartmut Tramer und Ronald J. Autenrieth.

Auf der Innenhof-Bühne werden eine große dreimanualige Viscount-Orgel und ein Stage-Piano die sommerlich abendliche Szenerie mit einem Feuerwerk an virtuoser und origineller Tastenmusik erfüllen. Highlights der Orgelliteratur, wie Widors rauschhafte Toccata oder Bachs Himmel stürmendes d-Moll-Werk der gleichen Gattung  haben die Kantoren im Notengepäck. In bester ökumenischer Tradition beteiligt sich der evangelische Kantor Achim Plagge an dem Konzert, dessen Erlös der Renovierung der Orgel in der Kirche St. Johannes Nepomuk des katholischen Kollegen Severin Zöhrer zugute kommt. Hartmut Tramer präsentiert die „Version 3“ seiner fulminanten Collage „Tok-Katatonie“ sowie das „Alleluja“ von Franz Liszt. Am Stage-Piano interpretiert Ronald Autenrieth die klangprächtige Finalsequenz der „Alpensinfonie“ von Richard Strauss, dessen 150. Geburtstag dieses Jahr zu feiern ist, sowie selten zu hörende Pretiosen, wie etwas die „Papillons noirs“ von Jules Massenet oder George Gershwins Promenade „Dog-Walk“.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Spenden zum Erhalt der Orgel in St. Johannes Nepomuk werden am Ausgang gerne genommen. Bei Regen findet das Konzert in der Stadthalle statt.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: