FC Donebach ehrt treue Mitglieder

 FCD0713 001

(Foto: Liane Merkle)

Donebach. (lm) Im Rahmen des viertägigen Sportfestes und im Hinblick auf 65 Jahre FC Donebach nutzte 1. Vorsitzender Nobert Schnetz den Frühschoppen am Sonntagmorgen, der unter musikalisch umrahmt wurde von der Mudauer Trachtenkappelle mit Dirigent Ralph Müller, um langjährige und verdiente Mitglieder mit Ehrennadeln bzw. Urkunden auszuzeichnen.

Werbung

Sein Dank ging dabei mit der Vereinsnadel in Bronze an Linda Rögner, Carlo Hört, Frederik Dietrich, Lisa Rögner, Maximilian Hoffmann, Mike Hilbert, Mario Brenneis, Diana Bär, Maria Streun, Florian Rechner, Petra Hilbert, Manuel Walz, Robin Müller, Dominik Allgaier, Patrick Blumenschein, Leon Hoffmann, Nico Kaufmann, Lukas Rögner, Felix Schölch, Sebastian Trunk, Kevin Böhle und Nikolas Blumenschein.

Die Vereinsehrennadel in Silber erhielten Hilmar Allgaier, Rainer Schüssler, Jonathan Halli, Stefan Mechler, Jochen Walz und Rainer Schüssler. Und mit Gold wurde die treue Verbundenheit von Stefan Dambach, Marco Damm und Walter Rippberger ausgezeichnet.

Seit 50 Jahren sind Karlheinz Back, Heinz Brenneis, Leo Damm, Alois Friedel, Manfred Gehrig und Vinzenz Streun, seit 60 Jahren Konrad Haas und seit 65 Jahren Erich Rögner, Karl Schäfer und Erwin Volk treue Mitglieder, wofür sie besonders geehrt wurden.

Im Namen des Badischen Fußballverbandes würdigte Fußballkreisvorsitzender Klaus Zimmermann mit der Spielerehrennadel in Bronze André Hört, Sebastian Schnetz und Karsten Schwab und mit der Spielerehrennadel in Silber Sebastian Hoffmann und Nicky Werner sowie Arno Fertig mit der Ehrennadel in Gold für dessen 20-jährige Spielertätigkeit. Außerdem überreichte er im Zuge der neuesten DFB-Initiative an Norbert Schnetz das Schild „Kein Platz für Rassismus und Gewalt“. 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: