Abiturienten erhalten Musikpreis

Werner Stober Stiftung zeichnet Preisträger aus

Eberbach. (pm) Großer Erfolg für das Hohenstaufen-Gymnasium: Vier Abiturienten, die auch Absolventen des Neigungskurses Musik waren, erhielten den diesjährigen
Musikpreis der Werner-Stober-Stiftung.

Werbung

Die Werner-Stober-Stiftung Karlsruhe stellt alljährlich Preise zur
Verfügung für Schülerinnen und Schüler, die im Fach Musik hervorragende Leistungen aufweisen und sich durch besonderes Engagement im Musikleben der Schule auszeichnen. Die Auswahlkriterien werden vom Regierungspräsidium Karlsruhe festgelegt.

So durften Jonas Münch, Hannah Richter, Lena-Marie Vogl und Tanja
Wilbrandt dieser Tage die Preise von Reiner Senger, Musikreferent im Regierungspräsidium, entgegennehmen.

Nach einer kurzen Laudatio durch Oberstudienrat Dieter Kaiser vom
Hohenstaufen-Gymnasium bedankten sich die vier Abiturienten mit zwei Konzertbeiträgen.

Lena-Marie Vogl (Gitarre) spielte das „Preludio“ aus der Cavatina von
Alexandre Tansman, Tanja Wilbrandt (Klarinette), Hannah Richter (Klavier) und Jonas Münch (Kontrabass) steuerten als Trio „Oblivion“ von Astor Piazzolla bei.

Das Preisträgerkonzert, bei dem insgesamt acht Gymnasien mit
Musikprofil teilnahmen, fand in der „Kleinen Kirche“ Karlsruhe statt.

20140722-075338-28418966.jpg

Die Preisträger Jonas Münch, Lena-Marie Vogl, Tanja
Wilbrandt und Hannah Richter mit ihrem Musiklehrer Dieter Kaiser
(Foto: privat)

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: