Zehn Jahre Musikschule Cocopelli

Festliches Vorspiel zum Jubiläum

20140722-082555-30355311.jpg
(Foto: privat)
Mosbach. (pm) Für die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Cocopelli in Mosbach war es der musikalische Höhepunkt des Jahres: Am Samstag, 19.07. präsentierten sie im evangelischen Gemeindezentrum Neckarelz ihre einstudierten Musikstücke auf ihrem Musikschulfest.

Werbung

Spannend begann es mit den Jüngsten im Kindergartenalter an der Blockflöte: Noah Angstmann und Zoe Hausner eröffneten mit einfachen Kinderliedern das 10-jährige Jubiläum der Musikschule. Im weiteren Verlauf bewiesen Jette Zimprich und Nele Wiersing mit „Es tönen die Lieder“, dass sie nach nur knapp zwei Unterrichtsjahren einen beachtlichen Tonraum auf ihrem Instrument beherrschen.

„Wir möchten unsere Schüler möglichst früh an öffentliche Auftritte und Erfolgserlebnisse gewöhnen“, so der Leiter der Musikschule Michael Schmitt-Räbiger.
So begannen auch die Beiträge am Flügel zunächst mit jungen Klavierspielern, die mit erstaunlich guter Trefferquote die schwarzen und weißen Tasten bearbeiteten. Malte Wiersing zeigte bei „Greensleeves“ nuancenreiches Spiel, und Leon Frick erfreute das Publikum mit einem spritzig vorgetragenen niederländischen Tanzlied. Kerstin Gutte, bereits mit Bühnenerfahrung der letzten Jahre, zeigte mit „Le Onde“ eine erstaunliche Bandbreite an Dynamik und talentierte Interpretation.

20140722-082555-30355163.jpg
(Foto: privat)

40 Schülerinnen und Schüler ab 5 Jahren zeigten ihr Können. Eltern, Verwandte und Freunde unterstützten das Fest nach Leibeskräften. In der Pause war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So konnten sich alle mit selbstgebackenem Kuchen und Getränken stärken.

Im zweiten Teil des Programms zeigte sich bei den Gitarren ein weites Spektrum von Anfängern und Fortgeschrittenen. Nachdem die Jüngsten mutig und souverän begannen, beeindruckte Julian Ühlein bei einem Walzer von Calatayud mit ausgefeilter Spieltechnik. Bestens vorbereitet im gemeinsamen Musizieren präsentierten sich die Gitarrengruppen im Alter von 9-11 Jahren. Sowohl im mehrstimmigen Spiel, als auch bei Solodarbietungen konnten sie mit viel Freude und Spielsicherheit überzeugen. Tom Köhler und Adrian Grözinger eroberten mit ihren E-Gitarren und dem Stück „The Gambler“ die Herzen des Publikums.

Nochmals präsentierten sich Schülerinnen und Schüler an den Tasteninstrumenten. Leon Maniglia überraschte am Keyboard die Zuhörer mit Orchesterklängen aus Beethovens 5. Symphonie. Mit anspruchsvollen Stücken beendeten langjährige Klavierspieler das gelungene Fest, und so beeindruckte Felicia Gölz am Flügel bei „Comptine d’un autre été“ mit einfühlsamem Spiel und Stilsicherheit.

Kornelia Sigmund und ihre Gesangslehrerin Angelina Jungblut beendeten mit Werken von Beethoven, Bartholdy und Humperdinck eindrucksvoll das abwechslungsreiche Programm.

Viel Applaus war der Lohn für die Musikerinnen und Musiker, die Zuhörer dürfen sich schon jetzt auf ein Musikschulfest im kommenden Jahr freuen!

20140722-082555-30355451.jpg
(Foto: privat)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen