Martin-von-Adelsheim-Schule trainiert für Olympia

DSCF1852

(Foto: pm)

Langensteinbach. (pm) Aufgrund der sehr guten Leistungen der Jungenmannschaft im Kreisfinale war das Team für das RP- Finale qualifiziert. Das Betreuerteam Florian Loser und Regina Fischer fuhren am 16. Juli mit der Jungenmannschaft nach Langensteinbach bei Karlsbad. In Langensteinbach waren die Rahmenbedingungen hervorragend, Sonnenschein und eine neue Leichtathletikanlage. Die Schüler waren sehr beeindruckt und fanden nur schwer in den Wettkampf. Trotzdem erreichte Dennis Gnilitzki sehr gute 3,81m beim Weitsprung, ebenso erwähnenswert waren die 3,50m von Finn Remmler und Joshua Wassmer. Weiter ging es mit der Kurzstrecke (50m). Oft in unserer AG geübt, klappte jeder Start und die Zeiten waren recht ordentlich. Die beste Zeit hatte Dennis Gnilitzki mit 8,39s. Unsere letzte Einzeldisziplin war der Weitwurf (80g). Auch hier gab es gute Ergebnisse, der beste war Carlos Braun (35,50m).

Werbung

Die Pendelstaffel rundete den Wettkampf ab, die Wechsel waren alle gut, es ging kein Staffelstab verloren, jeder gab sein bestes.

Mit einem 8. Platz, einer Urkunde, drei Sprungseilen für die Schule und viele neue Erfahrungen im Gepäck fuhren wir wieder nach Adelsheim. Beteiligt an unserem Erfolg waren: Finn Remmler, Joshua Wassmer, Nathan Storz, Dennis Gnilitzki, Lion Breitenfelder, Carlos Braun, Nils Roser, Markus Puder, Maxim Sejejs und Luca Ziegler.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: