Waldbrunn setzt Konsolidierungskurs fort

Gemeinderat Dieter Vogel und Abteilungskommandant Manfred Thieme verabschiedet

Waldbrunn. Nachdem der Gemeinderat am Montag der Vertragsunterzeichnung zur Schaffung einer Kooperationsklasse mit der Schwarzbach Schule zugestimmt hatte (wir berichteten), wurden auch einige Personalien behandelt.

Werbung

Zunächst verabschiedete Bürgermeister Markus Haas den langjährigen CDU-Gemeinderat Dieter Vogel, der bei der konstituierenden Sitzung nicht anwesend sein konnte. Dieter Vogel, dessen Sachverstand über Fraktionsgrenzen hinweg geschätzt wurde, gehörte dem Kommunalparlament von 21.07.1980 bis 21.07.2014 an. Im Jahr 2011 wurde er dafür vom Gemeindetag für sein Engagement geehrt. Haas dankte dem politischen Weggefährten und dankte für die stets konstruktive Kooperation zum Wohle der Bürger.

Anschließend wurden die Spitzen der Freiwilligen Feuerwehren in Oberdielbach und Waldkatzenbach neu geregelt.

Nachdem der bisherige Abteilungskommandant Manfred Thieme aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellen musste und auch als Stellvertreter in Oberdielbach nicht mehr bereit stand, waren bei den jeweiligen Generalversammlungen im Frühjahr Neuwahlen erforderlich. Dabei wurde in Waldkatzenbach Thomas Stelzer zum neuen Kommandanten bestimmt, für den bisherigen Stellvertreter, Marco Stephan von der FFW Oberdielbach, wurde Sebastian Dietz zum neuen Stellvertreter. Nachdem der Gemeinderat zugestimmt hatte, amtieren nun beide bis zur nächsten turnusgemäßen Wahltermin in einem Jahr. Zum Nachfolger von Manfred Thieme als Stellvertreter in Dielbach wurde Christian Schäfer bestimmt.



// ]]>


Bürgermeister Markus Haas würdigte in einer kurzen Ansprache die Verdienste Thiemes um das Waldbrunner Feuerwehrwesen. Seit Mai 1974 gehörte er der Abteilungswehr am Katzenbuckel an. Durch die Absolvierung diverser Lehrgänge bis hin zum Gruppenführerlehrgang im Jahr 1999 erlangte Manfred Thieme Fähig- und Fertigkeiten, die ein Kommandant benötigt. Das große Vertrauen seiner „Mannschaft“ kam erstmals bei der Wahl im Jahr 2000 zu Ausdruck. Anschließend wurde er zweimal wiedergewählt, sodass er nun knapp 15 Jahre die Geschicke der FFW Waldkatzenbach maßgeblich bestimmte. Mit einem Präsent entließ Bürgermeister Markus Haas den Kommandant aus dem Amt.

Nachdem die Personalfragen geklärt waren, stimmten die Räte einer Einbeziehungssatzung „Schulstraße“ in Oberdielbach zu. Dadurch werden in diesem Bereich sechs weitere Bauplätze geschaffen. Da in diesem Zusammenhang sogenannte Ausgleichsmaßnahmen notwendig werden, soll der Brandweiher zurückgebaut und eine Fettwiese angelegt werden. Auch die Tiefbauarbeiten zum Preis von 160.000 Euro wurden bereits vergeben. Da die Katzenbuckelstraße sanierungsbedürftig ist, wurden auch hier Bauleistungen zum Preis von knapp 88.000 Euro vergeben.

Anschließend stellte Kämmerer Joachim Gornik die Feststellung des Ergebnisses der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013 vor. Da das Volumen gegenüber dem Nachtragshaushalt nochmals um 3,2 Prozent auf 13,345 Mio. Euro gestiegen ist, erreichte der Haushalt das höchste Gesamtvolumen einer Jahresrechnung seit Bestehen der Gemeinde Waldbrunn. Da die günstigen Wirtschaftsprognosen alle eingetreten seien, habe man den eingeschlagenen Konsolidierungskurs trotz steigender Investitionstätigkeit erfolgreich fortsetzen und damit dem Ziel, einer kontinuierlichen Rückführung der Verschuldung mittelfristig ein weiteres Stück näher kommen könne, erläuterte der Kämmerer. Gleichzeitig habe man außerplanmäßig zusätzliche Rücklagen für künftige Haushaltsjahre erwirtschaftet. Die erwirtschaftete Zuführungsrate zum Vermögenshaushalt belief sich 1.278.067,52 Euro ergab. Die Pro-Kopf-Verschuldung sank trotz gesunkener Einwohnerzahlen auf 860 Euro.

Nachdem der Finanzchef der Gemeinde auch die Jahresrechnung der Wasserversorgung vorgestellt hatte, stimmten die Gemeinderäte zu die im Jahr 2013 entstandene Gebührenunterdeckung von insgesamt 46.207 Euro als gebührenfähigen Aufwand in die Gebührenkalkulation 2016 entsprechend einzustellen.

Mit der Annahme von Spenden und der Verlesung von Protokollen bzw. Niederschriften endete die erste Arbeitssitzung des neuen Kommunalparlaments. 

FFW im GR

Bürgermeister Markus Haas (li.) und Gesamtkommandant Michael Merkle (re.) mit (v.li.) Sebastian Dietz, Thomas Stelzer, Manfred Thieme, Marco Stephan und Christian Schäfer. (Foto: Hofherr)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen