35 Verletzte bei Zugunglück

Güterzug kollidiert mit Eurocity

Mannheim(ots) Am Freitagabend, gegen 20.51 Uhr, stießen aus
bislang ungeklärter Ursache ein Güterzug und der Eurocity 216 kurz
vor dem Hauptbahnhof Mannheim seitlich zusammen. Dabei kippten zwei
Waggons des EC zur Seite. In den beiden Waggons befanden sich 110
Fahrgäste. Insgesamt wurden dabei 35 Personen verletzt. 14 Verletzte
wurden in Kliniken nach Mannheim und Ludwigshafen gebracht; vier
davon mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen.

Nach
den bisherigen Erkenntnissen war der EC von Graz in Richtung
Saarbrücken unterwegs; der holländische Güterzug war auf dem Weg von
Duisburg nach Ungarn. Der Zugverkehr am Mannheimer Hauptbahnhof ist
aktuell stark eingeschränkt. Die Dauer der
Streckensperrung/-behinderung ist momentan nicht absehbar. Die
Bundespolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen; die
Unfallstelle ist beschlagnahmt. Neben der Bundespolizei waren 80
Einsatzkräfte der Mannheimer Feuerwehr, 110 Rettungs- und
Sanitätskräfte, Mitarbeiter der Deutschen bahn und die Mannheimer
Polizei mit 30 Beamten im Einsatz.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: