Ethik-Gruppe unterstützt Kinderwerk Lima

Ethik Gruppe hilft Lima

Die Teilnehmer des Waffelverkaufs erwarten den Ansturm ihrer Mitschüler (Foto: privat)

von Natali Hirmke

Eberbach. Im Rahmen einer Unterrichtseinheit zum Thema „Grundbedürfnisse im Vergleich“ wurde der Ethikgruppe in 7. Klasse eine Hilfsorganisation, die in Lima tätig ist, vorgestellt. Es handelt sich dabei um das Kinderwerk Lima, eine Hilfsorganisation, die Kinder aus benachteiligten Familien in Südamerika durch Bildung „Chancen für das Leben“ eröffnet.

Das Kinderwerk Lima ist seit den 60-er Jahren tätig und finanziert sich hauptsächlich durch Spenden von Privatpersonen und Kirchengemeinden. Sie begannen mit einem Kindergarten für 30 Kinder, inzwischen sind sie Träger mehrerer Schulen in Paraguay und Peru.

„Wie Sie vielleicht wissen, komme ich aus Peru und kenne die Organisation durch einen meiner ehemaligen Lehrer“. William Fernández arbeitet in der Schule in Lima und verbringt zusätzlich seine Wochenenden damit, zusammen mit seiner Frau, weiteren Kindern eine Art kostenlosen Nachhilfeunterricht zu geben.

Dabei blieb es aber nicht, die Ethikgruppe organisierte einen Waffelverkauf, um dieser Organisation eine Spende zukommen zu lassen. Insgesamt wurden 125 Euro eingenommen, die  dem Kinderhilfswerk gespendet werden konnten. Besonderen Dank ging an Herrn Fink, der 30 Waffeln für seine Klasse kaufte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: