Gelebte Inklusion in Schwarzach

Barrierefreiheit wird in dieser Gemeinde großgeschrieben!“

Schwarzach. (pm) „Das Komm-In in Schwarzach zeigt beispielhaft, wie sich Gemeinden mit dem Thema Barrierefreiheit auseinandersetzen können. Schwarzach hat sich frühzeitig auf die gesellschaftlichen Veränderungen eingestellt“, lobte die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel auf ihrer Sommertour durch den Wahlkreis bei einem Besuch der Gemeinde.

„Schwarzach hat sich um alle Bürgerinnen und Bürger sämtlicher Generationen bemüht, ob mit oder ohne Kinderwagen, ob mit Rollator oder Rollstuhl“, betont die Familien- und Seniorenpolitikerin Schlegel. Durch die Einrichtung des Komm-In, einer Verwaltungsaußenstelle in einem Gebäudekomplex mit Bäckerei, Poststelle, Vollversorgern und weiteren Angeboten, hat die Gemeinde einen barrierefreien Zugang zur Gemeindeverwaltung geschaffen. Bürgermeister Theo Haaf begrüßte neben der Bundestagsabgeordneten Dr. Schlegel auch den Gemeinderat und 1. Vorsitzenden der örtlichen SPD Roland Liebig sowie seine Stellvertreterin Sigrid Scheinert und stellte ihnen die Entwicklung des Komm-In vor.

Neben der behördlichen Außenstelle hatte die Gemeinde nicht nur eine Postfiliale, sondern auch eine staatliche Lotterieannahmestelle etablieren können und so für die Menschen eine zentrale barrierefreie Anlaufstelle geschaffen. „Barrierefreiheit muss zunehmend als Standortfaktor verstanden werden“, stellte die SPD-Politikerin Schlegel fest, die sich sodann vor Ort in das Goldene Buch der Gemeinde eintrug.
Im Anschluss ging es gemeinsam zum ebenfalls barrierefreien Wildpark Schwarzach, der durchgehend zu Fuß, aber auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen zu besichtigen ist. Zwei eigens von der Gemeinde angeschaffte Rollatoren, die an diesem Nachmittag erstmalig verwendet werden konnten, ermöglichen bei Bedarf einen angenehmen Rundgang.

Der Wildpark Schwarzach beherbergt 50 verschiedene Tierarten und gilt im weiten Umkreis als Attraktion für Jung und Alt. „Die Besucherzahlen steigen, was uns natürlich sehr freut. Die Anziehungskraft des Wildparks wird auch dadurch deutlich, dass viele Besucherinnen und Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen“, betont Gemeinderat Liebig.
„Die Gemeinde Schwarzach zeigt eindrucksvoll, wie Angebote für Alt und Jung so ausgebaut und miteinander verbunden werden können, dass alle Generationen davon profitieren –, das ist gelebte Inklusion“, erklärte SPD-Bundestagsabgeordnete Schlegel abschließend.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: