In den USA leben, studieren, arbeiten

Gerig, Horb und Warken rufen zu Bewerbungen auf

Das Jugendaustauschprogramm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses (Parlamentarisches Patenschaftsprogramm – PPP) fördert bereits seit 1983 Schüler und junge Berufstätige, die ein Jahr in den Vereinigten Staaten von Amerika verbringen möchten.

Die drei CDU-Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Odenwald-Tauber wenden sich vor allem an junge Berufstätige und Auszubildende, die amerikanisches Familien-, College- und Arbeitsleben aus erster Hand kennenlernen möchten.

Noch bis zum 12. September können Bewerbungsunterlagen bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) online unter www.giz.de/usappp angefordert werden. Zusätzliche Informationen zum Berufstätigen-PPP werden über die Internetadressen www.giz.de/usappp oder www.bundestag.de/ppp angeboten.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]