Radler in Windeln belästigt Frauen

Krautheim. (ots) Einen Unbekannten sucht die Kriminalpolizei Künzelsau nach zwei Vorfällen in Schöntal-Marlach und Krautheim am Sonntagnachmittag. Gegen 15 Uhr fuhr der Mann mit seinem Fahrrad am Spielplatz direkt beim Sportplatz Marlach im Rote-Weide-Weg vor und sprach dort drei 13 bis 16 Jahre alte Mädchen an. Er gab an, eine Wette verloren zu haben und müsse sich deshalb nun in Windeln fotografieren lassen um sein Pfand einzulösen. Er fragte die Schülerinnen, ob sie dies erledigen könnten. Diese dachten sich zunächst nichts dabei und stimmten zu. Daraufhin entledigte sich der Radler seiner Sporthose und trug darunter tatsächlich eine „Pampers“. Nachdem die Fotos gemacht waren, fuhr er davon.

Auf dem Radweg zwischen Krautheim und Klepsau, im Gewann „Teich“, sprach der Mann eine Frau an, die dort mit ihrem Hund spazieren ging. Er hatte sich dabei gegenüber einem Rastplatz in der Nähe des Krautheimer Reitstalls, nur mit der Windelhose bekleidet, ins Gras gelegt und fragte die 47-jährige Hundebesitzerin, ob sie ihm die Windel wechseln würde, was erwartungsgemäß von dieser verneint wurde. Die Zeugin berichtete später gegenüber der Polizei, dass der Mann seine Radhose wieder angezogen hätte sobald männliche Passanten erschienen wären. Nur wenn Frauen vorbeikamen, zog er diese wieder aus.

Der etwa 35 bis 40 Jahre alte Mann hatte eine sportliche Figur und war etwa 175 cm groß. Er hatte mittel- bis dunkelbraune, teils graumelierte Haare. Außer den Pampers trug er eine schwarze Radhose mit blauen Streifen und ein weißes T-Shirt. Sein Trekkingrad war silbergrau lackiert und hatte auffällige blaue, seitliche Packtaschen. Unter Umständen ist der Mann als Radtourist auch außerhalb der Hohenlohekreises unterwegs.

Wer ihn ebenfalls gesehen hat, bzw. durch ihn belästigt wurde, sollte sich bei der Kriminalpolizei Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

3 Kommentare

  1. … und warum ist dieses pillepalle nun ein Fall für die Polizei? Kein Wunder, dass die Kräfte fehlen z.B. beim Aufklären von Wohnungseinbrüchen. meine güte, der kerl ist eine witzfigur, mehr nicht. das ist doch keine jutiziable belästigung.

Kommentare sind deaktiviert.