Bissiger Hund wurde eingeschläfert

Bad Rappenau. (ots) Mit einem schwierigen Einsatz waren Beamte der Eppinger Polizei am
Sonntag, gegen 19.30 Uhr, befasst. Eine Anruferin hatte mitgeteilt,
dass in der Nähe eines Reiterhofes im Forstweg ein Mann von einem
Hund gebissen und schwer verletzt worden sei. Als die Ordnungshüter
am Ort des Geschehens eintrafen, hatten sich mehrere Personen,
einschließlich des Rettungsdienstes, im Haus vor dem auf der Terrasse
stehenden Hund in Sicherheit gebracht. Nach dem bisherigen Stand der
Ermittlungen wurde der Kangal (türkischer Hirtenhund) von dem
eigentlichen Besitzer einem 53-Jährigen zur vorübergehenden Pflege
und Versorgung überlassen, da er selbst in Urlaub ging. Während der
Fütterung am Sonntagabend ging das Tier dann offenbar grundlos auf
den 53-Jährgen los und fügte ihm mehrere Bisswunden zu. Als der
Kangal auf dem Mann saß, konnte dieser sich nur durch einen Stich mit
einem Messer vor weiteren Angriffen des äußerst aggressiven Hundes
schützen. Schließlich musste das erheblich verletzte Tier, welches in
der Vergangenheit offenbar schon mehrfach wegen Beißvorfällen
aufgefallen war, durch einen hinzugezogenen Tierarzt eingeschläfert
werden. Der verletzte Aushilfshundehalter wurde in ein Krankenhaus
gebracht und notoperiert.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

5 Kommentare

  1. Als der bissige Hund auf dem AUSHILFSHUNDEHALTER saß,konnte der sich nur noch durch einen Stich mit dem Messer retten.????Gut dass er gerade ein Messer zur Hand hatte.Weil aufstehen und eines holen ging ja nicht mehr.Hunde werden nicht bissig geboren…….

  2. Das ist ja wieder typisch, das kommt davon wenn man sich so eine Rasse zulegen muss und keine Ahnung davon hat.
    So musste der Hund leider eingeschläfert werden.
    Weil sich Leute so einen Hund halten und ihn dann wie ein Mops einfach irgendwem in pflege gibt.
    wann wachen die Menschen auf diese Rasse ist eine eigenständiger Hund, die kann mann nicht mal so einfach auf Urlaub abschieben.

  3. Das ist ja wieder typisch, das kommt davon wenn man sich so eine Rasse zulegen muss und keine Ahnung davon hat.
    So musste der Hund leider eingeschläfert werden.
    Weil sich Leute so einen Hund halten und ihn dann wie ein Mops einfach irgendwem in pflege gibt.
    wann wachen die Menschen auf diese Rasse ist eine eigenständiger Hund, die kann mann nicht mal so einfach auf Urlaub abschieben.

  4. jeder hund ist ein potentieller spontaner beißer, das liegt in der natur des hundes. hunde werden eben doch bissig geboren. lassen wir doch die hunderomantik weg und bleiben bei wissenschaftlichen fakten.

Kommentare sind deaktiviert.