FFW Strümpfelbrunn unterstützt DRK Waldbrunn

Hervorragende Kooperation der Waldbrunner Blaulicht-Organisationen

500 DRK erhaelt Scheck von FFW

Abteilungskommandant Hans-Peter Veith (re.) von der FFW Strümpfelbrunn überreicht Bereitschaftsleiter Robin Bracht (2.v.re.) und dem Vorsitzendem Gerhard Lenz (li.) des DRK Waldbrunn einen Scheck. (Foto: Hofherr)

Strümpfelbrunn. Seit geraumer Zeit hat das Ersthelfer-Team des DRK Waldbrunn einen eigenen Rettungswagen, der in Strümpfelbrunn stationiert ist und in Notfällen, aber auch bei Sanitätsdiensten im Rahmen von Veranstaltungen und Sportwettbewerben zum Einsatz kommt. Beschafft werden konnte das Gebrauchtfahrzeug durch Unterstützung des Kreisverbands in Mosbach, der das ausgemusterte Fahrzeug den Helfern auf dem Winterhauch überließ.

Die Ausstattung, die immerhin einen fünfstelligen Betrag kostet, mussten die Rotkreuzler vom Katzenbuckel selbst aufkommen bzw. um Spenden werben. Daher hatten die Floriansjünger der Abteilungswehr Strümpfelbrunn bei eine Spendendose aufgestellt und deren Erlös aufgerundet,  sodass DRK-Bereitschaftsleiter Robin Bracht am Sonntag aus den Händen von Abteilungskommandant Hans-Peter Veith einen Scheck in Höhe von 200 Euro entgegen nehmen durfte.

Durch die Unterstützung der Wehrmänner werde die hervorragenden Zusammenarbeit der Blaulicht-Organisationen auf dem Winterhauch dokumentiert, waren sich Bracht und Veith einig. Dies kam auch bei der Übung zum Ausdruck, die im Rahmen des Sommersfests am Samstag absolviert worden war. 

Weitere Infos zur Aktion „Rettungswagen für Waldbrunn“ gibt es unter https://www.facebook.com/RettungswagenWaldbrunn bzw. www.drk-waldbrunn.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: