Unfallflucht nach gefährlichem Überholmanöver

Gegenverkehr von der Straße gedrängt

Königheim. (ots) Nach einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht des
mutmaßlichen Unfallverursachers sucht die Polizei weitere Zeugen des
Vorfalls. Am Mittwoch, gegen 6:30 Uhr, befuhr der 37-jährige Fahrer
eines Mercedes Sprinters die Bundesstraße 27 zwischen Königheim und
Weikerstetten. Trotz Gegenverkehr setzte der 37-Jährige mit seinem
Fahrzeug zum Überholen eines Vorausfahrenden an. Der 23-jährige
Fahrer des entgegenkommenden Seat Ibiza musste sein Fahrzeug voll
abbremsen und ausweichen, damit es nicht zum Zusammenstoß mit dem
Sprinter kam. Dabei geriet der Seat von der Fahrbahn ab und fuhr eine
Böschung hinab, wo der PKW auf einer Wiese zum Stehen kam. Der Fahrer
des Kastenwagens fuhr weiter, ohne seinen Pflichten nachzukommen.
Verletzungen erlitt der 23-Jährige nicht. An seinem PKW entstand
Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Nach Aussagen von
Zeugen hatte der Fahrer des Sprinters bereits zuvor beim Überholen
den Gegenverkehr gefährdet. Bei diesem Vorfall musste die Fahrerin
eines silberfarbenen Audi A3 ihren PKW offenbar bis zum Stillstand
abbremsen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Die Fahrerin
des Audis, weitere Personen, die durch die Fahrweise des 37-Jährigen
gefährdet wurden sowie Zeugen sollten sich mit der Buchener Polizei
unter Telefon 06281 904-0 in Verbindung setzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: