25. Kulturwochenherbst mit hochklassigen Veranstaltungen

GlasBlasSingQuintett14

Das GlasBlasSing-Quintett (Foto: Agentur)

Miltenberg. (pm) Theater, Klassik, Roch/Pop, Kabarett und gleich zwei außergewöhnlichen Ausstellungen: Der Kulturwochenherbst im Landkreis Miltenberg glänzt auch im 25. Jahr seines Bestehens mit einer Vielzahl hochklassiger Veranstaltungen.

Gestartet wird mit der Ausstellung vom 24. September bis zum 19. Oktober über ein weiteres Jubiläum: 25 Jahre Mauerfall. Mit der Ausstellung „Vom Tigerkäfig der Stasi ins Licht der Freiheit“ des Zeitzeugen und Künstlers Gino Kuhn in der Kochsmühle Obernburg und im Foyer der Sparkassenhauptstelle Obernburg soll ein Zeichen gegen das Vergessen gesetzt werden. Wesentlich heiterer geht es in der Ausstellung vom 24. Oktober bis zum 27. November mit Werken eines der bedeutendsten deutschen Buchillustratoren der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts weiter: Wilhelm M. Busch (1908-1987)

TanzvulkanPlakat14 nl

Mit dem KlangKunst-Konzert „Listening wood – Holz hören“ treffen die Klangkünstler Lasse-Marc Riek und Eckhard Kuchenbecker auf den Klarinettisten David Rothenberg. Sie nehmen die Besucher am 21. September in der Alten Dorfkirche Hausen auf eine Hör-Reise mit. Das „Jubilate Deo“ ertönt am 28. September mit der Sopranistin Franziska Bobe und dem Organisten Klemens Schnorr in der St. Anna-Kirche in Sulzbach.

Mit Liedern aus den „Goldenen Zwanziger Jahren“ entführt die Musikbühne Mannheim mit dem „Tanz auf dem Vulkan“ am Nachmittag des 3. Oktobers die Gäste ins die Welt der Operetten, Chansons und Schlager. Ein Raunen und Staunen wird durch die Reihen gehen, wenn die Jungs des GlasBlasSing Quintetts am Abend mit ihrem Programm „Männer, Flaschen, Sensationen“ die eigenwillig instrumentierten Welthits in der Zehntscheuer Amorbach vortragen werden.

Solist der Mailänder Scala am Samstag, dem 11. Oktober im Konzertsaal im Alten Rathaus Miltenberg: Klavierabend mit Johann Sebastian Bernard. Wer diesen genialen Pianisten je erlebt hat wird ihn nie vergessen. Nach dem großen Erfolg des Films nun auch auf der Theaterbühne: „Ziemlich beste Freunde“ gastiert mit Timothy Peach und Felix Frenken in den Hauptrollen am Freitag, dem 17. Oktober in der Frankenhalle Erlenbach.

Anne Luise Kramb, Laura und Florian Brettschneider und Lukas Katter – allesamt PreisträgerInnen vom Jugendkulturpreis und Jugend musiziert zeigen ihr großes musikalisches Können in „Ovationen 2014“ am Sonntag, dem 26. Oktober gemeinsam mit dem Startenor Erkan Aki im Bürgerzentrum Elsenfeld.

Der „Queen of Rock“ – Tina Turner ist am Freitag, dem 31. Oktober ein mitreißendes Musical gewidmet das die Lebensgeschichte dieser Legende der Rock- und Popmusik erzählt – selbstverständlich mit allen ihren großen Hits. Längst zum Geheimtipp ist die Veranstaltung „Music Campus RheinMain“ geworden. Die Elite junger Nachwuchskünstler der klassischen Musik – alles Preisträger und Finalisten internationaler Wettbewerb – musizieren am Sonntag, dem 2. November gemeinsam mit der Violinistin Lena Neudauer im Konzertsaal Alten Rathaus Miltenberg. „Fürstenfeld“, „Schifoan“ oder „Weusd’a Herz hast wie a Bergwerk“ und viele andere Hits aus 50 Jahren Austro-Pop werden am Donnerstag, dem 6. November im Bürgerzentrum Elsenfeld erklingen wenn es heißt: „I Am From Austria“.

„Christmas Truce – Weihnachtsfriede 1914“ – ein Jugendmusikprojekt zum Gedenken an den Ausbruch des I. Weltkrieges vor 100 Jahren (Uraufführung von Stephan Adam) sowie das Requiem von Mozart wird eine herausragende Aufführung werden. Das European Union Youth Orchestra, Mitglieder nationaler Jugendchöre aus Belgien, England und Frankreich werden gemeinsam mit dem Süddeutschen Kammerchor und Solisten diese Werke in der Stadtpfarrkirche Miltenberg am 15. November aufführen. Ein Ereignis, das keiner versäumen sollte.

Der Komponist Joseph-Martin-Kraus steht ganz im Mittelpunkt, wenn der Roman „Der König und der Komponist“ im Rittersaal der Burg Mildenburg am 23. November vorgestellt wird. Die Pianistin Sylvia Ackermann spielt dazu Werke des Meisters auf einem historischen Instrument.

Weihnachtlich wird es dann mit dem modernen Märchen „Josef und Maria“ mit Ulrike Kinbach und Kurt Spielmann in einer Inszenierung der Fliegenden Volksbühne Frankfurt am Samstag, dem 29. November in der Frankenhalle Erlenbach. Die bekanntesten Lieder aus der berühmten Oper von Engelbert Humperdinck werden dann als klassisches Familien-Musical in „Hänsel und Gretel“ am Sonntag, dem 7. Dezember im Bürgerzentrum Elsenfeld erklingen. Mit einer Anti-Aging-Show mit Bill Mockridge zum Thema „Was ist, Alter? Warum wir immer jünger werden“ endet das Kulturjahr 2014 in der Kleinkunstbühne Kochsmühle.

Auch der „Fränkische Block“ bereichert den Kulturherbst mit mehreren Veranstaltungen. Dazu zählen das Fränkische Tanzfest am 18. Oktober in Obernburg, das Geistliche Singen zum Rosenkranzmonat am 26.10 in Bürgstadt, Besinnliches und Heiteres zum Thema „Tod und Verderbnis“ in Sulzbach und das Fränkische Wirtshaussingen in Miltenberg.

Neu im Programm ist der „Advent in der Zehntscheune“ in Kleinwallstadt mit einer Concertanten Lesung. Immer wieder beliebt: Die Fränkische Weihnacht „Jetz, werd’s abber Zeit“ am Freitag, 26. Dezember, im Alten Rathaus Großheubach. Informationen zum Programm sind der Kulturwochenherbstbroschüre zu entnehmen, das im Landratsamt und vielen Geschäften ausliegt, sowie im Internet unter http://kulturwochen.landratsamt-miltenberg.de  zu finden ist. Karten sind im Kulturreferat des Landkreises Miltenberg, Telefon 09371/501501, E-Mail: Kultur@Lra-mil.de und unter www.adticket.de erhältlich.

ERKAN_AKI

Erkan Aki. (Foto: Agentur)

Infos im Internet:

http://kulturwochen.landratsamt-miltenberg.de

www.adticket.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: