Derby bleibt ohne Sieger

SV Neckargerach – SV Dielbach 1:1

Neckargerach. (hd) Überwiegend bei Flutlicht fand das Kreisliga-Spiel zwischen dem SV Neckargerach und dem SV Dielbach statt.

Die erste Tormöglichkeit hatte Dielbach als Renato Maric einen Fehlpass abfing, aber dann etwas überhastet aus 20 Metern am Tor vorbei zielte (6. Min.). Neckargerach kam in der Folge zweimal bei Steilangriffen über links zu Torschüssen, aber Sascha Riedinger im Kasten des SVD hielt. Auffällig bei Dielbach war in der ersten Halbzeit André Donau auf der rechten Außenbahn, der mehrmals gefährlich in Tornähe kam. Nach einem Steilpass zog er knapp am Tor vorbei (20. Min.) und wurde kurz danach gerade noch kurz vor Tor abgeblockt (22. Min.). Danach war Mittelfeld-Geplänkel angesagt, bis wiederum André Donau zum Torschuss kam, den der Torwart halten konnte (32. Min.). Der nächste Versuch aber war erfolgreich. André Donau überraschte den Torwart mit einem platzierten Schuss aus ca. 25 Metern knapp neben den Pfosten und es stand 0:1 (38. Min.). Diesen Vorteil machte sich Dielbach aber gleich wieder zunichte. Ein unnötiger Ballverlust in der Abwehr erreichte Pasqual Kastner, der sich gegen die unvorbereitete Abwehr auf rechts durchsetzte und unhaltbar zum 1:1 ins lange Eck traf (41. Min.).

Die zweite Halbzeit verlief ohne große Höhepunkte. Zu erwähnen sind ein abgefälschter Freistoß für Neckargerach, der knapp am Tor vorbei strich (56. Min.) und eine Einschussmöglichkeit für den SVD durch André Donau, der risikoreich im Strafraum gestört wurde (68. Min.). So trennte man sich leistungsgerecht mit einem Unentschieden in einem Spiel, das keinen Sieger verdient hatte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: