Abkochgebot in Eberbach teilweise aufgehoben

Verunreinigung des Trinkwassers in Eberbach – Stand: 22.09.2014 / 15.00 Uhr

Eberbach. (pm) Nach Rücksprache mit dem Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises wird heute, 22.09.2014, das Abkochgebot teilweise aufgehoben. Die erforderlichen Chlorwerte konnten in einem Teilbereich des Trinkwassernetzes erreicht und beibehalten werden.

Für die durch die Holdergrundquelle versorgten Bereiche kann das Abkochgebot leider nicht aufgehoben werden und bleibt weiterhin bestehen.

Betroffen vom weiteren Abkochgebot sind folgende Straßen:

  • Alte Dielbacher Straße ab 79 bis 95 (nur ungerade Hausnummern)
  • Holdergrund ab Hausnummer 9/1 alle ungerade Hausnummern aufsteigend
  • Holdergrund ab Hausnummer 10 alle gerade Hausnummern aufsteigend
  • Tannenhalde und Klausenweg komplett
  • Breitenstein (Cafe Neckarblick, Aussiedlerhof, Wochenendhäuser)
  • Förderleitung nach Lindach
  • Gesamter Ortsteil Lindach
  • Bahnhäuser (Eberbach Richtung Lindach)
  • Wohnsiedlung „Neckarelzer Landstraße“
  • Schleuse Rockenau

Folgende Maßnahmen sind in diesen Bereichen weiterhin zu beachten:

  • Wasser vor dem Verzehr und zur Zubereitung von Lebensmitteln inkl. Heißgetränken abkochen
  • Zähne putzen nur mit vorher abgekochtem Wasser oder Mineralwasser
  • Großflächige Wunden sind vor dem Duschen wasserdicht abzudecken
  • Für die Reinigung von Geschirr in der Spülmaschine ist ein Programm mit mind. 60°C zu wählen
  • Wäschewaschen in der Waschmaschine bei mind. 40°C ist unbedenklich
  • Wir arbeiten weiter mit Hochdruck daran, dass wir im gesamten Wassernetzgebiet die sehr gute Trinkwasserqualität erreichen werden.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf dieser Seite und www.stadtwerke-eberbach.de sowie unter der Info-Tel-Nr. 87-555.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: