Gravierende Verstöße auf Schulwegen

Neckarsulm. (ots)

Mehrere Beamte der Neckarsulmer Polizei kontrollierten am Montag
und am Dienstagmorgen den Verkehr im Rahmen der Aktion „Sicherer
Schulweg“ in der Nähe verschiedener Schulen und mussten dabei
gravierende Verstöße feststellen.

Bei der Kontrolle am Montag in der Friedrichstraße sowie in der
Gottlieb-Banzhaf-Straße stellten die Ordnungshüter innerhalb
kürzester Zeit fest, dass fünf Kinder die von ihren Eltern mit dem
PKW zur Schule gebracht wurden, nicht vorschriftsmäßig gesichert
waren. Eine weitere Autofahrerin muss mit einem Bußgeld rechnen, da
sie mit ihrem PKW entgegen einer Einbahnstraße gefahren war.
Weiterhin musste das Verhalten mehrerer Schüler bemängelt werden, da
diese unachtsam auf die Fahrbahn traten oder sich am Fußgängerüberweg
nicht richtig verhielten. Ferner fielen zwei Schüler auf, weil sie
mit ihren nicht verkehrssicheren Fahrrädern zur Schule fuhren.

Bei einer Kontrolle am Dienstagmorgen zwischen 8:05 Uhr und 8:45
Uhr in der Berliner Straße mussten die Ordnungshüter ebenfalls
mehrere Verkehrsteilnehmer beanstanden, als diese ihre Sprösslinge
mit dem PKW zur Schule brachten. Drei Kinder waren auch hier nicht
ausreichend gesichert. Ebenso hatten sechs Erwachsene ihren Gurt
nicht angelegt und müssen nun mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Ein
Autofahrer muss zudem mit einer Anzeige rechnen, da dieser keine
Fahrerlaubnis besitzt und sich trotzdem ans Steuer seines PKW setzte.

Aufgrund der bedenklichen Anzahl der Beanstandungen wird die
Polizei auch künftig im Bereich von Schulen verstärkt kontrollieren.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: