Amokalarm an Gemeinschaftsschule

Obersulm: (ots)
Bei dem Großeinsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr
waren rund 100 Polizeibeamtinnen und -beamte, sowie etwa 30
Einsatzkräfte von Rettungsdiensten im Einsatz. Speziell geschulte
Einsatzteams der Polizei durchsuchten sämtliche Schulräumlichkeiten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass es
sich um einen Fehlalarm infolge eines technischen Defekts gehandelt
hat. Zum Zeitpunkt der Alarmauslösung waren noch zirka 250
Schülerinnen und Schüler in der Michael-Beheim-Schule. Sie konnten, weitgehend
wohlbehalten, ihre Klassenzimmer nach der Durchsuchung verlassen und
wurden im nahegelegenen katholischen Gemeindezentrum an ihre Eltern
übergeben. Insgesamt 36 Kinder wurden vor Ort psychologisch
erstbetreut; für weitere, mögliche Betreuungsmaßnahmen stehen
geschulte Helfer zur Verfügung.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]