Facebook-Party läuft aus dem Ruder

Neuenstein/Hohenlohekreis. (ots) Unerwartete Resonanz auf die, über ein Soziales Netzwerk durchgeführte, Einladung zu einer Party erlebte am Freitagabend (10.10.2014) ein 18-jähriger Neuensteiner. Da er eine „sturmfreie Bude“ hatte lud er einige Kumpels mit dem Hinweis, sie könnten auch gerne Freunde mitbringen, zu einem Beisammensein ein. Dieser Einladung folgten schließlich rund 250 Jugendliche, die auf dem Grundstück und der Straße abfeierten. Als ihm die Teilnehmerzahl über den Kopf wuchs, verständigte er die Polizei. Dieser gelang es wieder Ruhe herzustellen und die ungebetenen Gäste fort zu schicken. Anschließend musste der Gastgeber den hinterlassenen Müll auf der Straße einsammeln. Zudem wird geprüften, ob ihm die entstandenen Polizeikosten in Rechnung gestellt werden können.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

1 Kommentar

  1. Wieder mal der Beweis dafür, daß Jugendliche für Computer und Internet nicht geeignet sind, und nur dummes Zeug anstellen. Computer, Handy, und Internet sollte es erst ab 18 Jahre geben. Davor nur mit absolvierten Idiotentest.

Kommentare sind deaktiviert.