46-Jährige nach Brandstiftung in Haft

Lauda-Königshofen. (ots) Wie bereits berichtet, kam es am Donnerstag, 23. Oktober 2014, zu
einem Brand in einem Wohnhaus in der Lauda-Königshofener
Eichwaldstraße. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen besteht
der dringende Verdacht, dass das Feuer durch eine 46-jährige
Hausbewohnerin vorsätzlich gelegt wurde. Die Frau, welche sich nicht
ausschließbar in einem gesundheitlichen Ausnahmezustand befand,
räumte die Tat ein. Die Staatsanwaltschaft Mosbach erwirkte
Haftbefehl gegen die Tatverdächtige. Sie wurde zwischenzeitlich in
ein Vollzugskrankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an. Die
Beschuldigte gilt bis zu einer etwaigen Verurteilung durch ein
Gericht als unschuldig.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]