Negativ-Rekord lag bei 131 km/h

Heilbronn/Bad Friedrichshall. (ots) Bei Tempomessungen in Heilbronn und Bad Friedrichshall am Dienstag
und Mittwoch, stellten die Beamten der Verkehrspolizei zahlreiche
Fahrzeugführer fest, die sich nicht an die geltenden
Geschwindigkeitsbeschränkungen hielten. Am Dienstag, zwischen 15.15
und 17.20 Uhr hatten die Kontrolleure den Verkehr auf der
Neckartalstraße in Heilbronn im Visier. Hier wurden 20 Fahrzeugführer
gestoppt, die schneller als die erlaubten 50 km/h fuhren. Fünf davon
müssen sich sogar auf Fahrverbote einstellen. Den Negativ-Rekord
hielt ein Autofahrer, der mit sage und schreibe 131 km/h gerast war.
Am Mittwochnachmittag überwachten die Polizeibeamten die Bundesstraße
27 bei Bad Friedrichshall. Zwischen Heilbronn und Mosbach waren im
Zeitraum von etwa 7.30 bis 11.30 Uhr, 1.149 Verkehrsteilnehmer
unterwegs. 49 davon fuhren zu schnell. Einer fuhr mit 125 km/h am
Messgerät vorbei. Erlaubt waren lediglich 80 Stundenkilometer.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Fleisch in Supermärkten nicht verramschen

(Foto: pm) NGG will faire Preise – Im Landkreis 250 Jobs in der Fleischwirtschaft Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) 2,19 Euro für 600 Gramm Nackensteak? Mit Blick auf [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]

In der Katzenbuckel-Therme wird es sportlich

(Grafik: pm) Katzenbuckel-Therme veranstaltet in Kooperation mit der AOK, demSV Neptun Waldbrunn und der Palestra Fitness & Freizeit GmbH aus Eberbach einen Sporttag für alle [...]