Räuber scheitern an Gegenwehr

 
 
 
 Bad Friedrichshall. (ots) Wie erst jetzt bei der Polizei bekannt wurde, kam es bereits am letzten Mittwoch, dem 04.02.2015 gegen 21:00 Uhr, zu einem versuchten Raubüberfall am Bahnhof von Bad Friedrichshall-Jagstfeld. Hierbei sollen mehrere Personen auf einen 22-Jährigen eingeschlagen haben, den sie zuvor in der Stadtbahn kennenlernten und sich diesem gegenüber als Albaner ausgaben. Die mutmaßlichen Täter wollten ihrem Opfer im Anschluss daran mitgeführte Unterlagen und Bargeld entwenden, dies misslang jedoch aufgrund der Gegenwehr des 22-Jährigen. Bei den mutmaßlichen Tatverdächtigen soll es sich um vier bis fünf männliche Täter gehandelt haben, welche im Alter zwischen 18 und 27 Jahre sein sollen. Drei der Täter sollen zirka 185 Zentimeter groß und schlank sein, ein vierter soll hingegen etwas kleiner und kräftiger gewesen sein. Die Polizei bittet Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnumer 07131 1044444 in Verbindung zu setzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]