Brand in metallverarbeitendem Betrieb

Külsheim. (ots) Relativ rasch hatte die Feuerwehr Külsheim einen Brand unter
Kontrolle, der am Dienstagabend, 17.02., gegen 23.00 Uhr in einem
metallverarbeitenden Betrieb auf dem ehem. Kasernengelände in der
Siemensstraße ausgebrochen war. Nach ersten Einschätzungen handelt es
sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt. Der
Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Neben der Besatzung
eines Rettungswagens sowie einer Streife des Polizeireviers Wertheim
befanden sich die örtlichen Löschkräfte mit insgesamt 25 Mann und
drei Fahrzeuge im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]