Kampf und Krampf im Tabellenkeller

SV Seckach –  VfB Heidersbach 0:0

Seckach. (zv) Wie das Geläuf, bzw. der Tabellenstand so das Spiel. Kampf und Krampf, gespickt mit einigen guten Möglichkeiten und ein gerechtes Remis sahen die Zuschauer im Derby gegen die Heederschbocher Mannschaft. In der sechsten Minute hielt Simon Keller reflexartig gegen Fabrig sein Team im Spiel. Es dauerte bis zur 17. Minute ehe der SV seine erste Möglichkeit durch B. Geider hatte. Kurz darauf fiel ein Konter der Heimelf den Platzverhältnissen zum Opfer, ehe Ganske das von Amend überlassene Leder nicht unter Kontrolle bekam. In der 36. Minute wurde L. Geider im Sechszehner von den Beinen geholt, doch der Pfiff des Referee blieb aus. Im Anschluss unterlief die SV-Defensive einen Ball, doch Hemberger konnte kein Kapital daraus schlagen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wieder ein versprungener Ball, jedoch kein „Blauer“ in der Nähe. L. Schulz hatte dann die bis dato dickste Möglichkeit den VfB in Front zu bringen als er alleine auf Keller zulief und knapp am langen Pfosten vorbei schob. Wenige Minuten später versuchte es der eingewechselte Erfurt mit der Pike und scheiterte an J. Riehl. Dann die Nachspielzeit, als sich B. Geider im Strafraum durchsetzte und den Ball flach zu Basti Erfurt schob. Letzterer brachte das Kunststück fertig, das leere Tor nicht zu treffen, sodass es beim eingangs erwähnten Remis blieb.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur mit Online-Berichten haben Vereine Zukunft.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: