Skyhookers punkten gegen den Abstieg

Symbolbild - Sonstiges

TSV Buchen – TV Sinsheim  (78:73) – „Endspiel“ beim TSV Schönau

Buchen. (ms) Im letzten Heimspiel der Landesliga-Saison 2014/2015 war der TV Sinsheim in der Buchener Sport- und Spielhalle zu Gast. Das Trainergespann Christian und Matthias Saur musste mit Darian Ceh und Kristof Haas leider auf zwei wichtige Centerspieler verzichten, und das ausgerechnet gegen ein Team, welches auf der Centerposition einen über die ganze Saison sehr gut aufgelegten Spieler in den eigenen Reihen trägt.

Dennoch war man sich im Lager der Buchener Korbleger der Ausgangslage bewusst. Alles andere außer ein Sieg war nicht akzeptabel, sofern man weiterhin seinen Anspruch in der Basketball-Landesliga zu verbleiben gelten machen wollte. Entsprechend der angespannten Situation wirkte das Buchener Team im ersten Viertel wie gehemmt. Weder im Angriff noch in der Verteidigung stimmten der Einsatz und die Laufbereitschaft. Von Kreativität und Spielwitz ganz zu schweigen. Lediglich Christian Saur war von Beginn an zu 100 Prozent zur Stelle und hielt die „Skyhookers“ mit vier erfolgreichen Dreipunktewürfen im ersten Spielabschnitt fast im Alleingang im Rennen (15:21). In der Viertelpause fand das Trainergespann die richtigen Worte um das gesamte Team wachzurütteln und auf die Aufgabe zu fokussieren. Die Mannverteidigung stand nun sehr stabil und auch die Köpersprache signalisierte den Gästen, dass man sich noch lange nicht aus der Liga verabschiedet hatte. Sinsheim hatte große Probleme mit der leidenschaftlichen Spielweise der Gastgeber zurecht zu kommen und musste die Führung so bereits nach drei Minuten im zweiten Spielabschnitt an Buchen abtreten (24:21). In einer fälligen Auszeit stellte der Sinsheimer Trainer sein Team neu ein, sodass sich ab jetzt ein sehr ausgeglichenes Spiel entwickelte, bei welchem die Führung minutenweise die Seiten wechselte. Zur Pause hatte Buchen die Nase hauch dünn vorne (35:34), sodass sich die zahlreichen Zuschauer in der Sport- und Spielhalle auf eine spannende zweite Halbzeit freuen konnten.

Nach dem Seitenwechsel zeigten beide Mannschaften weiterhin eine gute Leistung. Beide Teams überzeugten durch Einsatz- und Laufbereitschaft sowie viel Kampfgeist. Man schenkte seinem Gegenüber nichts, sodass das Spiel weiter sehr spannend blieb. Bis zwei Minuten vor Ende des dritten Spielabschnitts konnte Buchen die Führung relativ konstant bei vier Punkten halten, ehe Sinsheim einen 9:3-Lauf startete und somit vor Beginn des Schlussviertels erstmals wieder in Führung ging (55:57). Im letzten Spielabschnitt gelang es Buchen in Person von dem in der zweiten Hälfte stark aufspielenden Dustin Hartmann schnell den Rückstand zu egalisieren (59:59) und kurze Zeit darauf sogar wieder die Führung zu übernehmen (64:63). Buchen agierte nun sehr variable mit den Verteidigungssystemen, sodass Sinsheim Mühe hatte im eigenen Angriff einen Rhythmus zu finden. Die „Skyhookers“ nutzten diese Schwächephase der Gäste eiskalt aus um die frisch erkämpfte Führung gleich etwas auszubauen (70:63). Sinsheim verteidigte nun ebenfalls mit allen Mitteln, sodass sie den Rückstand wieder auf ein Minimum reduzieren konnten (72:70). Dem knappen Spielstand geschuldet waren die letzten zwei Spielminuten von vielen taktischen Fouls und Auszeiten auf beiden Seiten geprägt, sodass sich das Spiel nun sehr in die Länge zog und der Spannungsbogen für die Zuschauer beinahe zu reißen drohte. Durch eine konzentrierte Leistung von der Freiwurflinie gelang es Buchen die Führung bis zum Schluss zu behaupten und ging somit mit 78:73 verdient als Sieger vom Platz.

Nach zuletzt vielen knappen Niederlagen, konnte man sich nun endlich wieder in einer engen Partie in der entscheidenden Phase  behaupten. Leider ist dies Buchen diese Saison bereits zu selten gelungen, sodass es nun im letzten Saisonspiel um alles oder nichts geht: Ein Sieg am kommenden Samstag, den 28. März um 16 Uhr, beim TSV Schönau und die Buchener Basketballer bleiben sicher in der Landesliga. Verliert man dieses Spiel aber, kommt es auf die Anzahl der Auf- und Absteiger der höheren Ligen an, ob man in Buchen in der kommenden Spielzeit noch Basketball auf Landesliga-Niveau sehen kann oder nicht.

Es spielten: C. Saur (28 Punkte/5 Dreier), D. Hartmann (16), J. Lemp (14/1), M. Hartmann (8), L. Haas (5), J. Przybylski (4), M. Junemann (2), T. Schmid (1), N. Schäfer, J. Oberhauser und M. Linsler.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: